Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Saisonfinale: Training Abfahrt Hintermann und Rogentin schnell – auch Gut-Behrami überzeugt

Im ersten Abfahrts-Training vor dem Saisonfinale in Courchevel/Méribel zeigen sich die Schweizer Athleten und Athletinnen bereit.

Hintermann
Legende: Gut in Form Niels Hintermann (Archiv). Keystone/EPA/Stian Lysberg Solum

Die Schnellsten waren allerdings Josef Ferstl und Romane Miradoli. Da der Deutsche ein Tor ausliess, waren die Besten ohne Torfehler zwei Schweizer: Niels Hintermann als Zweiter und Stefan Rogentin als Dritter.

Kilde oder Feuz?

Im Rennen am Mittwoch geht es zwischen Aleksander Kilde und dem 23 Punkte zurückliegenden Beat Feuz um den Gewinn der kleinen Kristallkugel. Im ersten Training fuhr der Norweger die sechstbeste Zeit heraus. Beat Feuz passierte als 13. nicht alle Tore korrekt.

Goggia oder Suter?

Bei den Frauen lag Lara Gut-Behrami 37 Hundertstel hinter Miradoli auf Platz 2. Sie liess jedoch ein Tor aus. Olympiasiegerin Corinne Suter, die mit 75 Punkten Rückstand auf Sofia Goggia noch geringe Chancen auf den Sieg im Disziplinen-Weltcup hat, liess sich die sechstbeste Zeit notieren, Goggia die zehntbeste.

Resultate Training Männer und Frauen

Box aufklappen Box zuklappen

Männer: 1.* Josef Ferstl (GER) 1:53,17. 2. Nils Hintermann (SUI) 0,18 zurück. 3. Stefan Rogentin (SUI) 0,33. 4. Christof Innerhofer (ITA) 0,36. 5. Matteo Marsaglia (ITA) 0,64. 6. Aleksander Kilde (NOR) 0,72. – Ferner: 13.* Beat Feuz (SUI) 1,67. 18. Marco Odermatt (SUI) 2,19. – 25 gestartet und klassiert.

Frauen: 1. Romane Miradoli (FRA) 1:27,39. 2.* Lara Gut-Behrami (SUI) 0,37. 3. Mikaela Shiffrin (USA) 0,40. 4. Ester Ledecka (CZE) 0,47. 5. Federica Brignone (ITA) 0,59. 6. Corinne Suter (SUI) 0,89. – Ferner: 9.* Priska Nufer (SUI) 1,08. 10. Sofia Goggia (ITA) 1,20. 11. Michelle Gisin (SUI) 1,23. 15. Joana Hählen (SUI) 1,65. 18.* Jasmine Flury (SUI) 1,84. 27 gestartet und klassiert.

* = Torfehler

Die Rennen finden am Mittwoch um 10 Uhr (Männer) und 11:30 Uhr (Frauen) statt.

Video
2 Mal Gesamtweltcup, 4 Mal kleine Kugeln: Die Abrechnung beim Saisonfinale
Aus Sport-Clip vom 14.03.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 56 Sekunden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Kevin Müller  (dezentral)
    Möge der Beste gewinnen, egal ob Feuz, Kilde, Mayer oder doch Paris, sie bewegen sich alle auf dem selben Level betreffend Können, Sportsgeist und Sympathie. Besonders würde es mich für Mayer freuen!
  • Kommentar von Fritz Rueegsegger  (Matterhorn+234)
    Schön ist es doch, das es spannend ist.
    Soll der Bessere die Kugel holen.
  • Kommentar von Dennis Gutknecht  (Federer_IST_Gott)
    Huiii wird schwer werden für den Kugelblitz.

    Er muss gewinnen, und auf mindestens 1 Schützenhilfe hoffen.

    Ein 2. Platz vom Norweger würde Feuz nicht reichen.

    Man darf gespannt sein….

    Us Schwiizer Sicht hoffemer natürlich mal es Beschti :-)