Zum Inhalt springen

Header

Video
Are als zweitletzter Halt: Gisin geht mit positiven Gefühlen in den Slalom
Aus Sport-Clip vom 10.03.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 12 Sekunden.
Inhalt

Riesenslalom der Frauen in Are Gisin und Co. wollen «frühlingshaften Bedingungen» trotzen

Die Schweizerinnen peilen in Schweden trotz der Absenz von Lara Gut-Behrami und ungewohnter Unterlage einen nächsten Exploit an.

Mit Michelle Gisin und Wendy Holdener vermochten am vergangenen Wochenende im Riesenslalom in Lenzerheide gleich zwei Einheimische zu überzeugen. Der 5. Platz von Gisin und der 8. Rang von Holdener auf einer schwierigen Piste machen nun – trotz Absenz von Lara Gut-Behrami – Mut für das Rennen in Schweden.

Einigkeit im Schweizer Lager

Nach dem Training waren sich Gisin, Holdener und Camille Rast in ihrem Fazit einig: Während Rast von «warmen Temperaturen für den Norden» sprach, verwies Holdener darauf, dass die Fahrerinnen «nicht die besten Verhältnisse» vorfinden würden. Gisins Fazit über die mit Wasser präparierte Unterlage war ebenfalls eindeutig: «Die Piste präsentiert sich sehr frühlingshaft.»

Live-Hinweis

Box aufklappen Box zuklappen

Verfolgen Sie den Riesenslalom der Frauen aus Are (SWE) am Freitag ab 14:50 Uhr (1. Lauf) und 17:55 Uhr (2. Lauf) jeweils live auf SRF zwei und in der Sport App.

Weniger problematisch sieht das Schweizer Trio hingegen die ungewohnt späte Rennzeit und den daraus resultierenden zweiten Lauf unter Flutlicht. «Ich fahre sowieso lieber am Abend als früh am Morgen», gab Rast zu. Holdener strich die guten Sichtverhältnisse heraus und Gisin sprach von «keiner grossen Umstellung». Einzig in Anbetracht des Slaloms vom Samstag blicken die Schweizerinnen respektvoll einem langen ersten Renntag entgegen.

Doppelter Zweikampf an der Spitze

Im Kampf um die Kristallkugeln, bei dem die Schweizerinnen in den technischen Disziplinen keine Rolle spielen, könnte das letzte Rennen vor dem Weltcupfinale zumindest in der Disziplinen-Wertung eine Entscheidung bereithalten. Hier kommt es zum Duell zwischen der Saison-Dominatorin Sara Hector und Tessa Worley. Ausgerechnet in der Heimat hat die schwedische Olympiasiegerin nun die Möglichkeit, die Französin entscheidend zu distanzieren.

Auch für Mikaela Shiffrin besteht in Schweden die Möglichkeit, ihre härteste Widersacherin im Gesamtweltcup auf Distanz zu halten. Die US-Amerikanerin konnte in Lenzerheide nach dem Ausscheiden von Petra Vlhova als 4. ihren Vorsprung auf die Slowakin weiter ausbauen und will in Are nun unbedingt zurück auf das Podium.

Schweizer Aufgebot

Box aufklappen Box zuklappen

Michelle Gisin, Wendy Holdener, Camille Rast, Andrea Ellenberger, Simone Wild, Mélanie Meillard, Vivianne Härri, Vanessa Kasper und Elena Stoffel

SRF zwei, sportlive, 06.03.2022, 09:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.