Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Slalom Flachau
Aus Sport-Clip vom 16.01.2021.
abspielen
Inhalt

Slalom der Männer in Flachau Erster Weltcup-Sieg für Feller – Starkes Schweizer Teamergebnis

Manuel Feller holt sich in Flachau den ersten Sieg seiner Karriere. Die Schweizer überzeugen als Mannschaft.

Das Podest

  • 1. Manuel Feller (AUT) 1:50,27 Minuten
  • 2. Clément Noël (FRA) +0,43 Sekunden
  • 3. Marco Schwarz (AUT) +0,70

Lange, sehr lange musste Manuel Feller auf seinen ersten Sieg im Weltcup warten. Beim Slalomrennen im österreichischen Flachau war es nun endlich so weit: nach dem 1. Lauf noch auf dem 3. Zwischenrang, lieferte der 28-Jährige im 2. Lauf eine hervorragende Vorstellung ab und schob sich zuoberst auf das Podest.

Clément Noël, als letzter Athlet in den 2. Lauf gestartet, konnte mit dem entfesselten Feller nicht ganz mithalten. «Versäumtes nachholen» lautete dennoch das Motto für den Franzosen.

Nachdem er vor 6 Tagen beim Slalom im Adelboden die gute Ausgangslage des 1. Laufs nicht hatte nutzen können, machte er es im Salzburger Land besser und fuhr auf den 2. Platz. Mit Manuel Schwarz fuhr ein weiterer Österreicher auf das Podest.

Die Schweizer in den Top 11

  • 6. Ramon Zenhäusern +1,30
  • 8. Luca Aerni +1,64
  • 10. Tanguy Nef +1,81
  • 11. Loïc Meillard +1,83

Auch wenn die Schweizer erneut nichts mit dem Kampf um die Podestplätze zu tun hatten, überzeugte die Mannschaftsleistung des Swiss-Ski-Teams. Ramon Zenhäusern beendete das Rennen mit 2 soliden Läufen auf dem 6. Schlussrang.

Für die grosse Überraschung sorgte Luca Aerni. Der Kombinations-Weltmeister von 2017 überzeugte im 2. Durchgang mit einer angriffigen Fahrt und konnte so 10 Plätze gutmachen. Dank diesem Ergebnis kann der Schweizer beim nächsten Rennen in den Top 30 starten.

Tanguy Nef und Loïc Meillard rundeten die starke Teamleistung mit den Rängen 10 und 11 ab.

Die weiteren Schweizer

  • 21. Sandro Simonet +2,79
  • Out im 1. Lauf: Daniel Yule, Noel von Grünigen

Sandro Simonet konnte die gute Ausgangslage aus dem 1. Lauf nicht nutzen. Mit Zwischenrang 8 war der 25-Jährige zur Halbzeit noch der zweitbeste Schweizer gewesen, fiel am Nachmittag nach einem grossen Fehler aber bis auf den 21. Rang zurück.

Der Arbeitstag für den mit der Nummer 1 ins Rennen gestartete Daniel Yule war bereits kurz nach dem Start zu Ende, der 27-Jährige schied schon nach wenigen Toren aus.

So geht es weiter

Für die Geschlagenen bietet sich bereits am Sonntag die Chance zur Revanche. In Flachau steht ein weiterer Slalom auf dem Programm (1. Lauf live ab 10:20 Uhr auf SRF zwei, 2. Lauf ab 13:35 Uhr).

SRF zwei, sportlive, 16.01.2020, 12:20 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Gebauer  (Mäde)
    Luca Aerni beim Fahren zuzusehen ist immer eine Augenweide, ganz im Gegensatz zum hektischen Gerudere von Feller, der immer grausig fährt. Schön, dass Aerni nun auch wieder schnell ist. Der Markenwechsel hat im gut getan.
    1. Antwort von hans schwarz  (ks)
      ...gibts Stilnoten im Slalom?
    2. Antwort von Martin Gebauer  (Mäde)
      @Schwarz: nein, aber als Freizeitfahrer lasse ich mich gerne von Athleten mit eleganter Technik inspirieren. Feller kommt da an letzter Stelle. Für jeden Skiästheten ist der Fahrstil des Österreicher eine Katastrophe.
  • Kommentar von Dorothee Meili  (DoX.98)
    Herzlliche Gratulation an alle hier und ein grosses Danke für ein spannendes Rennen. Besonders gefällt mir Luca Aerni: eine Belohnung für einen richtig harten Kampf von unten wieder hinauf. Hoffentlich kann er diese seine heute in Ansätzen wieder sichtbare spielerische Leichtigkeit auch mit tieferen Startnummern beibehalten!-:)
  • Kommentar von Christian Seisenbacher  (Christian Seisenbacher)
    Gratulation an Herrn Feller. Ein symphatischer toller cooler Typ. Herr Heusser!!!! Herr Feller sagte Märchenwiese.