Zum Inhalt springen

Header

Audio
China erlaubt drei Kinder pro Familie
Aus Rendez-vous vom 31.05.2021. Bild: Keystone
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 16 Sekunden.
Inhalt

Familienpolitik in Fernost China erlaubt Paaren neu drei Kinder

  • China lockert seine Familienpolitik und erlaubt Paaren künftig drei Kinder, wie das Politbüro der Kommunistischen Partei in Peking beschlossen hat.
  • Grund dafür ist der unerwartet massive Geburtenrückgang und die schnelle Überalterung der chinesischen Gesellschaft.
  • Diese «Optimierung der Geburtenpolitik» soll helfen, die Bevölkerungsstruktur zu verbessern. Das berichtete die Nachrichtenagentur Xinhua.

Der Beschluss fiel nur drei Wochen nach der Veröffentlichung der jüngsten Volkszählung. Demnach droht das bevölkerungsreichste Land in wenigen Jahren zu schrumpfen. Als Gründe nannten Experten die jahrzehntelange Ein-Kind-Politik sowie die hohen Kosten für Wohnraum und Ausbildung. Auch hätten sich viele Chinesen daran gewöhnt, nur ein Kind zu haben.

Fallende Geburtenrate seit Jahren

In den vergangenen zehn Jahren ist Chinas Bevölkerung nur noch um jährlich 0.53 Prozent auf rund 1.4 Milliarden Menschen gewachsen – so langsam wie seit Jahrzehnten nicht mehr.

Die seit 1979 geltende Ein-Kind-Politik war 2015 aufgehoben worden und durch eine Zwei-Kind-Politik ersetzt worden. Die Wende hatte aber nur 2016 zu einem leichten Anstieg der Geburten geführt. Seither ist die Zahl jedes Jahr gefallen. Statistisch bekommt eine Frau 1.3 Kinder.

Vier chinesische Babys in einem Wagen
Legende: Diese chinesischen Vierlinge sind eine seltene Ausnahme: Im Durchschnitt bekommt eine Frau in China zurzeit 1.3 Kinder. Reuters

Chinesische Zentralbank warnt

China liegt damit auf dem Niveau von alternden Gesellschaften wie den Industrieländern Japan und Italien. Die Zentralbank hat in der jüngeren Vergangenheit mehrfach auf die demografischen Veränderungen hingewiesen.

Diese könnten zu wirtschaftlicher Stagnation, sinkender Sparquote und fallenden Vermögenspreisen führen, während das derzeitige Rentensystem schlecht auf den Alterungsprozess vorbereitet sei. Der Anteil der Menschen, die 65 Jahre und älter sind, lag im Jahr 2020 bei 13.5 Prozent, nachdem es 2010 nur 8.87 Prozent waren.

Audio
China: Geburtenrate so tief wie seit 70 Jahren nicht mehr
aus HeuteMorgen vom 20.01.2020.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 51 Sekunden.

SRF 4 News, 31.01.2021, 10:30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel