Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Handelsstreit mit China Trump dämpft Optimismus

  • US-Präsident Donald Trump schürt Zweifel an einer Einigung zwischen den USA und China im Handelsstreit
  • Er habe nicht zugestimmt, bereits verhängte Zölle schrittweise zurückzunehmen, erklärte er am Freitag vor Journalisten in Washington.
Video
Aus dem Archiv: Die Folgen des Handelsstreits
Aus 10 vor 10 vom 06.08.2019.
abspielen

Die Regierung in Peking wisse, so Trump, dass er die Zollschraube nicht vollkommen zurückdrehen werde. Aber sie wolle zumindest eine teilweise Rücknahme der Zölle. «Ich habe nichts zugestimmt.»

China sei mehr an einer Handelsvereinbarung interessiert als er. Durch die Zölle würden Milliardensummen in die Kassen der USA fliessen. «Ich bin gerade sehr glücklich.»

Einigung oder nicht?

Am Donnerstag hatte ein US-Regierungsvertreter chinesische Angaben bestätigt, wonach es eine Übereinkunft im Handelsstreit zwischen den beiden grössten Volkswirtschaften der Welt gibt. Beide Seiten hätten sich geeinigt, als Teil einer ersten Phase eines Handelsabkommens Zölle schrittweise zurückzunehmen. Details blieben allerdings unklar.

Börsen reagieren auf Trumps Äusserungen

Box aufklappenBox zuklappen

Trumps Äusserungen setzten den internationalen Börsen erheblich zu. Der Frankfurter Leitindex Dax und der EuroStoxx50 beendeten den Handel im Minus. Die Wall Street unterbrach ihre Rekordjagd.

Am Abend erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters dann, dass die mutmassliche Übereinkunft im Weissen Haus und bei externen Beratern auf teils heftigen internen Widerstand gestossen sein soll.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Andreas Müller  (Hugh Everett)
    Aber den Handeslstreit hat er doch selber vom Zaun gebrochen? Wie kann er denn jetzt Zweifel scheren? Der kurzlebige US Präsident wird sich noch über den 250 Jahre Plan der Chinesen wundern, wenn er schon lange nicht mehr Präsident sein kann.
    1. Antwort von Christa Wüstner  (Saleve2)
      wenn Du den wahren Charakter eines Menschen erkennen willst, dann gib ihm Macht (Abraham Lincoln)