Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Haushaltsvolumen 2020 UNO genehmigt Mittel für Untersuchungen zu Kriegsverbrechen

  • Das UNO-Generalsekretariat erhält erstmals einen fixen Haushaltsposten, um mögliche Kriegsverbrechen in Syrien und Burma zu untersuchen.
  • Die UNO-Vollversammlung beschloss einen Haushalt mit einem Volumen von insgesamt 3.07 Milliarden Dollar, in dem diese Posten vorgesehen sind.

  • Gegen das von der Vollversammlung genehmigte Budget stimmten Syrien, Burma, Nordkorea, Iran, Nicaragua, Venezuela und Russland.

Video
Aus dem Archiv: In Syrien sind 235'000 Menschen auf der Flucht
Aus News-Clip vom 27.12.2019.
abspielen

In Syrien sollen die seit Beginn des Krieges 2011 begangenen Verbrechen untersucht werden, in Myanmar die Unterdrückung der muslimischen Minderheit der Rohingya seit 2017. Vorgesehen ist auch eine Beobachtermission im Jemen. Die Ausgaben des UNO-Generalsekretariats werden über die verpflichtenden Beitragszahlungen aller 193 UNO-Mitgliedstaaten finanziert.

Haushaltsvolumen der UNO leicht gesteigert

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Das Haushaltsvolumen für das Jahr 2020 weist eine leichte Steigerung gegenüber dem Finanzrahmen des laufenden Jahres aus, der bei 2.9 Milliarden Dollar lag. Die Steigerung ist auf zusätzliche Aufgabenstellungen, die Inflation und schwankende Devisenkurse zurückzuführen.

Gegen den fixen Haushaltsposten brachte unter anderem Russland zahlreiche Änderungsanträge ein. Sie wurden mehrheitlich abgelehnt. Die russische Vertretung bei der UNO erklärte anschliessend, Moskaus Beitragszahlungen an die Vereinten Nationen würden überprüft.

Untersuchungen zu den in Myanmar und Syrien begangenen Verbrechen wurden bislang über freiwillige Zuwendungen finanziert, nicht aus dem regulären UNO-Haushalt.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.