Zum Inhalt springen

Header

Helga Schmid am Verhandlungstisch
Legende: Helga Schmid (L), 2015 als Stellvertretende Generalsekretärin für Politische Angelegenheiten der EU neben dem iranischen Verhandlungsführer Abbas Araqchi (R) anlässlich der Verhandlung mit dem Iran über ein Nuklearabkommen in Montreux. Keystone
Inhalt

Neues Führungsgremium Deutsche Diplomatin Helga Schmid wird OSZE-Generalsekretärin

  • Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) wird neu von der deutschen Diplomatin Helga Schmid geleitet.
  • Die 59-jährige Generalsekretärin wurde durch den OSZE-Ministerrat bestätigt.
  • Schmid war unter anderem eine wichtige Unterhändlerin der EU beim Atomabkommen mit dem Iran.

Schmid leitete zuletzt das Generalsekretariat des Europäischen Auswärtigen Dienstes (EAD) und spielte damit eine massgebliche Rolle in der EU-Diplomatie.

Zudem wurden weitere Spitzenfunktionen besetzt, die wegen Uneinigkeit der Mitgliedsstaaten seit Juli unbesetzt waren.

Der Italiener Matteo Mecacci wird Direktor bei ODHIR, das spezialisiert auf Menschenrechte ist. Hochkommissar für nationale Minderheiten wurde Kasachstans früherer Aussenminister Kairat Abdrachmanow. Maria Teresa Ribeiro aus Portugal übernimmt die Aufgabe als Beauftragte für die Freiheit der Medien.

Als weltweit grösste Sicherheitsorganisation setzt sich die OSZE für Stabilität, Frieden und Demokratie ein. Mitglieder sind 57 Staaten aus Europa, Nordamerika und Zentralasien.

Die OSZE engagiert sich unter anderem mit einer zivilen Beobachtermission im Konflikt in der Ostukraine.

Video
Aus dem Archiv: Thomas Greminger neuer OSZE-Generalsekretär 2017
Aus Tagesschau vom 11.07.2017.
abspielen

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Paul Leuenberger  (simbawaniyka)
    Von dieser Dame habe ich noch nie etwas gehört, was aber nicht schlecht sein muss. Ich frage mich nur, ob es klug ist für diese Funktion eine Vertreterin eines Landes zu wählen, welches bei verschiedenen wichtigen aktuellen Konflikten im Zuständigkeitsbereich der OSZE eindeutig Partei ist?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen