Zum Inhalt springen

Header

Video
Polen: Verschärftes Abtreibungsgesetz tritt in Kraft
Aus Tagesschau vom 28.01.2021.
abspielen
Inhalt

Polens Abtreibungsgesetz Erneute Proteste nach Inkrafttreten des Abtreibungsverbots

  • In Polen haben hunderte Menschen demonstriert, weil das Verfassungsgericht die Begründung eines umstrittenen Urteils über die Verschärfung des Abtreibungsrechts veröffentlicht hat.
  • Mit der Urteilsverkündung ist das Abtreibungsgesetz nun offiziell gültig.
  • Gemäss dem Urteil dürfen Frauen in Polen auch dann keine Abtreibung mehr vornehmen, wenn das ungeborene Kind schwere Fehlbildungen aufweist.

Abtreibung aufgrund schwerer Fehlbildungen war bislang der häufigste Grund für einen Schwangerschaftsabbruch, wie Zahlen des polnischen Gesundheitsministeriums zeigen.

Von 1110 Abtreibungen im Jahr 2019 waren es gerade mal 36 Fälle, in denen nicht Fehlbildungen beim ungeborenen Kind als Grund für den Schwangerschaftsabbruch angegeben wurde.

SRF 4 News aktuell, 27.01.2021, 23:00 Uhr ;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Claudia Beutler  (Claudia)
    Und wieder entscheiden alte Männer darüber was Frau zu tun und zu lassen haben. Dadurch wird keine Abtreibung verhindert, sondern nur Frauen unnötig in Gefahr gebracht.
  • Kommentar von Zeljko Calusic  (Zeljko Calusic)
    Das wichtigste Menschenrecht ist das Recht auf Leben. Wir alle sind sicher froh, dass wir geboren wurden. So finde ich richtig, dass Polen das Recht auf Leben beschützt, ein Rechtsstaat eben. Und auch die nicht ganz gesunden Kinder haben das Recht. Dagegen gibt es kein Recht auf ein gesundes Kind.
    1. Antwort von Claudia Beutler  (Claudia)
      Es ist bestimmt toll für ein solches Kind wenn es denn überlebt, ungeliebte in einem Heim aufzuwachen, weil die Eltern es nicht wollen. Von allen zu erwarten in der Lage zu sein ein schwerst behindertes Kind gross zu ziehen. Ich glaube Sie haben keine Vorstellung von der psychischen, finanziellen und körperlichen Belastungen.
  • Kommentar von Werner Gürr  (FrMu)
    Die Abtreibungen finden statt. Wenn nicht in Polen, dann im angrenzende Ausland (meist EU). Deutschland z.B hat Fristenlösung und bei "erheblicher gesundheitl. Schädigung des Kindes". Das, was in Polen in dieser Hinsicht abgeht, ist reine reaktionäre Ideologie und Heuchelei. Natürlich trifft es wie immer die Ärmsten am ehesten, denn für eine Reise ins Ausland sowie die notw. Beratungen und Eingriffe braucht es Geld.
    1. Antwort von Zeljko Calusic  (Zeljko Calusic)
      Ja, leider finden die Abtreibungen statt. Aber nur weil man das Unrecht nicht verhindern kann, soll man es erlauben? Ein Rechtsstaat beschützt das Lebensrecht seiner Bürger.