Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Vergifteter Kremlkritiker Nawalny: EU-Parlament fordert internationale Ermittlung

  • Das europäische Parlament fordert den sofortigen Beginn einer internationalen Untersuchung zur Giftattacke auf den russischen Oppositionspolitiker Alexej Nawalny.
  • Seinen Mitarbeitern zufolge ist Nawalny bereits vor seinem Aufbruch zum Flughafen im Tomsker Hotel vergiftet worden.
  • Russland streitet weiterhin ab, in den Vorfall involviert zu sein.
Video
Aus dem Archiv: Labore bestätigen die Vergiftung Nawalnys
Aus Tagesschau vom 14.09.2020.
abspielen

Der Mordversuch gegen Nawalny wird seitens der EU weiterhin scharf verurteilt. Ausserdem sei der wiederholte Einsatz chemischer Waffen gegen russische Bürger ein Grund zur Besorgnis, heisst es in der Entschliessung des EU-Parlaments.

Die Abgeordneten fordern Russland auf, der Einschüchterung, Gewalt, Belästigung und Unterdrückung von Oppositionellen ein Ende zu setzen. Politische Morde und Vergiftungen seien in Russland ein systematisches Mittel des Regimes, um die Opposition vorsätzlich anzugreifen.

Die EU müsse angesichts des Falls Nawalny die Beziehungen zu Russland überdenken, fordert das Europaparlament. Russland müsse in internationalen Foren weiterhin isoliert werden und dem EU-Sanktionsregime für Menschenrechtsverletzungen zügig zugestimmt werden.

Russland fordert Beweise für Vergiftung

Alexej Nawalny war am 20. August bei einem Inlandflug in Russland bewusstlos geworden, seit dem 22. August wird er in der Berliner Charité behandelt. Wochenlang lag er im künstlichen Koma. Nach Angaben von Speziallaboren wurde er mit einem Nervenkampfstoff der Nowitschok-Gruppe vergiftet. Russland behauptet, nicht in den Fall verwickelt zu sein und fordert weiterhin Beweise für eine Vergiftung.

Die Beweislage wird nun immer erdrückender. Denn der russische Kreml-Kritiker ist seinen Mitarbeitern zufolge bereits vor seinem Aufbruch zum Flughafen in einem Hotelzimmer vergiftet worden. Reste des bei Nawalny angewandten Nervengiftes seien an einer leeren Wasserflasche aus dem Zimmer der Unterkunft in der sibirischen Stadt Tomsk nachgewiesen worden, teilt das Team des Oppositionspolitikers am Donnerstag in Moskau mit.

Nawalnys Hotelzimmer wird von seinen Teammitgliedern abgesucht

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
, Link öffnet in einem neuen Fenster

Откуда взялась злосчастная бутылка? Давайте объясним, откуда взялось то, про что нам непрерывно задают вопросы. Так называемая “бутылка с «Новичком»”, ну, а точнее, обычная пластиковая бутылка из-под воды, на которой потом в немецкой лаборатории обнаружили следы боевого отравляющего вещества. Это бутылка из номера в томской гостинице, где останавливался сам Навальный и вся наша съемочная группа. Перенесемся обратно в 20 августа. В этот день часть нашей команды улетела в Москву, часть осталась в Томске доделывать видео. В полете Алексей потерял сознание и начал задыхаться, самолёт экстренно сел. Почти сразу сотрудники ФБК, которые остались в Томске, узнали о случившемся. В этот момент была сделана единственно возможная вещь. Они вызвали адвоката, поднялись в номер, из которого только что выехал Навальный, и начали фиксировать, описывать и упаковывать все, что там нашли. В том числе, и бутылки из-под гостиничной воды. Как это происходило, вы можете посмотреть на этом видео. Никакой особой надежды что-то такое обнаружить не было. Но поскольку нам было абсолютно ясно, что Навальный не “слегка заболел”, не “перегрелся” и Рафаэлкой здесь не поможешь, было решено забрать все, что может хоть как-то гипотетически пригодиться, и передать это врачам в Германии. То, что дело расследовать в России не будут, тоже было достаточно очевидно. Так и вышло: прошел почти месяц, Россия так и не признала отравление Алексея. Спустя две недели именно на бутылке из томского номера немецкая лаборатория обнаружила следы «Новичка». А потом еще две лаборатории, которые брали анализы у Алексея, подтвердили, что Навальный был отравлен именно им. Теперь мы понимаем: это было сделано до того, как он покинул свой номер, чтобы поехать в аэропорт. Сегодня в 20.00 в передаче «Россия Будущего» на ютюб-канале Навальный LIVE Георгий Албуров @alburov расскажет подробности., Link öffnet in einem neuen Fenster

Ein Beitrag geteilt von Алексей Навальный, Link öffnet in einem neuen Fenster (@navalny) am

Auf einem am Donnerstag auf Nawalnys Instragram-Konto verbreiteten Video ist zu sehen, wie Teammitglieder in Handschuhen das Zimmer absuchen und diverse Gegenstände mitnehmen, darunter auch leere Mineralwasser-Flaschen.

Ein deutsches Labor fand Spuren von Nowitschok auf der Wasserflasche aus dem Tomsker Hotelzimmer.
Autor: Aus dem Videoauf Alexej Nawalnys Instagram-Kanal

Bereits eine Stunde nach der Nachricht vom Kollaps Nawalnys sei sein Hotelzimmer unter die Lupe genommen worden. «Es wurde beschlossen, alles zu sammeln, was auch nur hypothetisch nützlich sein könnte, und es den Ärzten in Deutschland zu übergeben», heisst es im geposteten Video. «Zwei Wochen später fand ein deutsches Labor Spuren von Nowitschok auf der Wasserflasche aus dem Tomsker Hotelzimmer.»

Forderungen nach neuen Sanktionen

Deutschland, Frankreich, Grossbritannien und andere Länder fordern Antworten von Russland, auch Forderungen nach neuen Sanktionen gegen Moskau wurden laut. Bei den Ermittlungen bat Deutschland auch die globale Agentur für chemische Waffen (OVCW) um technische Unterstützung.

Experten der Agentur «sammelten biomedizinische Proben von Herrn Nawalny zur Analyse durch von der OVCW benannte Laboratorien», wie die OVCW am Donnerstag mitteilt. Die Testergebnisse würden an Deutschland weitergegeben und ansonsten vertraulich behandelt.

Tagesschau, 14.09.2020, 19:30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

20 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Raphael Imsand  (Raphi82)
    nawalny, als wichtigster "kreml-gegner" in deutschen medien gefeiert, konnte in russland selbst noch nie mehr als 4% wählerstimmen erringen.
    nawalny wurde 2007 aus seiner eigenen partei, der liberalen joblok-partei, ausgeschlossen, weil er sich immer wieder nationalistisch und rassistisch geäußert hatte.
    nawalny entstammt einer rechtspopulistisch-nationalistischen bewegung, er selbst bezeichnet sich als nationalist.
  • Kommentar von Drago Stanic  (drago stanic)
    Wieso werden Kommentare nicht veröffentlicht welche sich auch mit dritte Version von Nawalny Team ktitisch befassen? Wenn ich jemandem vergiften wird, dann werde ich sicher nicht eine Flasche in seine Zimmer tun, weil jemand andere sie trinken kann? Und sicher sofort nach seine Abreise hätte ich Flasche selbst entsorgt. wie kann man eine Nowitschok Flasche ohne Schützausrüstung entsorgen? In welche Konteiner wird diese Flasche nach Deutschland gebracht?
  • Kommentar von Roger Stahn  (jazz)
    «Zwei Wochen später fand ein deutsches Labor Spuren von Nowitschok auf der Wasserflasche aus dem Tomsker Hotelzimmer.» Im hier gezeigten Video werden die herumliegenden Frottierwäsche, Badetücher, Frotteetücher usw. liegen gelassen, aber die Wasserflaschen wurden eingepackt. (...) Nowitschok zählt zu den stärksten Nervengiften bei Hautkontakt. Zumal die Angaben und Vermutungen in der Literatur zu den möglichen Strukturen von Nowitschok widersprüchlich, mit grossen Unsicherheiten behaftet sind...