Zum Inhalt springen

Header

Audio
Wie kontrollieren VBZ die Maskenpflicht?
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 01.07.2020.
abspielen. Laufzeit 01:59 Minuten.
Inhalt

Knackpunkt Kontrolle Nehmen Zürcher Trams bald nur noch Fahrgäste mit Maske mit?

  • Ab Montag gilt die Maskenpflicht auch in den Zürcher Trams und Bussen.
  • Wie die VBZ, die Verkehrsbetriebe der Stadt Zürich, das Einhalten der neuen Pflicht kontrollieren wollen, ist noch unklar.
  • Der zuständige Stadtrat kann sich vorstellen, dass Fahrgäste ohne Maske nicht befördert werden.

Michael Baumer ist als Zürcher Stadtrat zuständig für die VBZ, die Verkehrsbetriebe der Stadt Zürich. Der FDP-Politiker hatte sich schon lange eine Maskenpflicht gewünscht und begrüsst nun den Entscheid des Bundesrates. «Wir mussten feststellen, dass eine Empfehlung zum Maskentragen alleine nicht gereicht hat», sagt er zum «SRF Regionaljournal».

Am Montag, wenn die Maskenpflicht für den gesamten Öffentlichen Verkehr der Schweiz gilt, will Baumer in Zürich Gratis-Masken an die Fahrgäste verteilen. «Solche Aktionen werden wir noch einige machen», sagt er.

«Wir wollen keine Leute hinaus spedieren»

Wie aber wollen die VBZ kontrollieren, dass ihre Fahrgäste auch wirklich alle eine Maske tragen? Direkte Bussen verteilen geht nicht, dafür fehlt die rechtliche Grundlage. Michael Baumer kann sich vorstellen, dass die Zürcher Trams und Busse nur noch Menschen befördern, die eine Maske tragen.

«Allerdings geht es uns nicht darum, Leute hinaus zu spedieren», so Baumer, «vielmehr wollen wir sie sicher befördern – darum werden wir sie bitten, eine Maske anzuziehen.» Wie genau die Einhaltung kontrolliert wird, ob dies etwa durch Billettkontrolleure geschieht, werden die VBZ noch entscheiden.

Regionaljournal Zürich Schaffhausen, 06:31 Uhr; fumi;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabrizio Gamp  (Fgamp)
    Frage: Darf man ausnahmsweise auch einfach sein T-Shirt bis über Nase raufziehen? Z.B. bei Busfahrt nur 2 Haltestellen weit. Baumwollmasken sind ja auch ok. Allenfalls mit Wäscheklammer zusammengekneift hinter Kopf, anstatt jedesmal Maske in Tasche zu stecken oder gar neue Maske zu verwenden 10-20 mal pro Tag mit wiederkehrendem Maskenmangel danach.. Ein T-Shirt würde man zumindest nicht aus Versehen innenseite-aussenseite-verdreht tragen.
  • Kommentar von Thomas Steiner  (Thomas Steiner)
    Endlich ist es Pflicht, sich um die Gesundheit seiner Mitmenschen zu kümmern. Ziemlich traurig, dass das schweizer Volk dies nicht aus Eigenverantwortung machen kann..
  • Kommentar von Claudius Luethi  (@claude)
    "Sonne auf Kredit" auch bald realistisch...