Zum Inhalt springen

Header

Video
Berset: «Alkoholausschank muss möglich sein.»
Aus News-Clip vom 02.09.2020.
abspielen
Inhalt

Ab 1. Oktober Das hat der Bundesrat zu den Grossveranstaltungen entschieden

Ab Oktober werden in der Schweiz Grossveranstaltungen wieder möglich. Aber nur unter Schutzmassnahmen. Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

Welche Grossanlässe sind ab dem 1. Oktober wieder möglich?
Alle öffentlichen oder privaten Anlässe mit mehr als 1000 Besucherinnen und Besuchern oder mitwirkende Personen. Das können Theatervorstellungen, Konzerte, Kongresse, Gottesdienste und Sportanlässe sein.

Wer entscheidet, ob ein Grossanlass stattfinden darf?
Die Kantone erteilen Bewilligungen für alle Grossanlässe.

Nach welchen Kriterien entscheiden die Kantone über eine Bewilligung?Erstens muss die lokale epidemiologische Lage die Durchführung erlauben, zweitens müssen die Kantone über genügend Kapazitäten für das Contact Tracing verfügen und drittens muss der Veranstalter eine Risikoanalyse und ein entsprechendes Schutzkonzept vorlegen.

Was bedeutet das für die Stadion- oder Konzertbesucherinnen und -besucher?
Sie müssen die Abstandregeln konsequent einhalten oder Masken tragen. Zudem müssen sie auf vorgesehenen Sitzplätzen dem Spiel oder der Vorführung zuschauen.

Gilt die Sitzplatzpflicht auch bei Veranstaltungen wie Skirennen?
Grundsätzlich ja. Die Kantone können aber bei Freiluftveranstaltungen wie Ski-, Langlauf- oder Radrennen und bei Dorffesten für den Zuschauerbereich im freien Gelände Stehplätze bewilligen. In Start- und Zielbereichen oder in Bühnenbereichen sind Stehplätze jedoch nicht angezeigt.

Kann ich an der Bar ein Bier oder ein Glas Wein trinken?
Ja. Es gibt kein Alkoholverbot in Stadien, aber man muss das Getränk sitzend trinken.

Gibt es einen Fallzahlen-Schwellenwert, ab dem eine Grossveranstaltung nicht mehr möglich ist?
Nein. Grund: Die Fallzahlen in den Kantonen können auf unterschiedliche epidemiologische Situationen innerhalb eines Kantons zurückgeführt werden (z.B. lokaler Ausbruch oder grosse Anzahl positiv getesteter Reiserückkehrer). Auch Hospitalisationsraten sind nicht überall gleich einzuschätzen.

Warum werden Eishockey- und Fussballspiele der nationalen Ligen anders geregelt als die übrigen Grossveranstaltungen?
Die Bewilligungen für die Meisterschaftsspiele im Profibereich, namentlich der Eishockey- und Fussball-Profiligen, soll schweizweit einheitlich gehandhabt werden. Für die entsprechenden Schutzkonzepte gelten deshalb detailliertere Vorgaben. Dazu gehören eine Sitzpflicht inklusive personalisierte Sitzplätze und eine Maskenpflicht. Es dürfen keine Platzkontingente für Gästefans angeboten werden. Im Gastronomiebereich ist nur eine sitzende Konsumation erlaubt.

Sind voll besetzte Zuschauerränge in den Stadien erlaubt?
Nein. In allen Hallen und Stadien dürfen höchstens zwei Drittel der verfügbaren Sitzplätze vergeben werden.

Kann eine Veranstaltung kurzfristig verboten werden, weil sich die epidemiologische Lage verschlechtert?
Ja. Wenn sich die epidemiologische Lage zwischen dem Zeitpunkt der Bewilligungserteilung und der Durchführung der Grossveranstaltung verschlechtert, kann der Kanton die bereits erteilte Bewilligung widerrufen. Natürlich hat er dies aus Gründen der Fairness so früh als möglich zu tun.

Erhalte ich dann das Geld für das Billett zurück?
Kommt darauf an. Ein Veranstalter hat keinen Anspruch auf Entschädigung durch die öffentliche Hand, wenn die Bewilligung für den Anlass entzogen wird. Das Epidemiengesetz enthält keine solche Entschädigungspflicht. In einigen wenigen Kantonen gibt es aber die Möglichkeit einer Entschädigung.

Grafik Grossveranstaltungen

SRF 4 News, 2.9.2020 16:00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

34 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Hofer  (MartinSurfeu)
    Ein Reggae- oder Latinkonzert im Sitzen ? Geht nicht.
    Headbangen im Sitzen ? Geht nicht.
    Das ist das Ende der Open Air Konzertkultur.
    Da bleib ich lieber zu Hause.
    Ist es das, was die Politik will ? Eine neue Generation, die nur noch zum Arbeiten gebraucht werden soll? Wollt ihr diese Strategie am WEF 2021 besprechen, selbstverständlich mit Maske und ohne die Stehaperos und Networking.
  • Kommentar von Marek Schönfeld  (schoenfeld.marek)
    Was soll das? Angeblich nehmen „die Zahlen“ zu. Angeblich ist eine zweite Welle im Anroll en. Es wird erwartet, dass im Herbst sich die Bedingungen für Atemwegserkrankungen, Grippe und COVID 19 verbessern, also viel mehr neue Erkrankungen entstehen. Glaube ich das alles? Nun, die Frage ist, warum man andererseits Grossveranstaltungen zulässt? Die Maske ist kein hinreichender Schutz, sondern ein Witz. Das Handeln der Politik ist alles andere als stringent. Man sollte schon schlüssig entscheiden.
  • Kommentar von Delmar Lose  (DeLo)
    Absurd! Normalität wäre langsam aber GANZ sicher angebracht!
    Das Spiel mit den Zahlen ist auch irritierend! Wie viele Menschen an C-19 ONLY verstorben sind wäre ausschlag gebend nur leider giebts diese Zahl nicht. Menschen argumentieren mit hysterie und gegebenen Infos die auf unklaren Fackten basieren.
    Wie lange wollt ihr das alle noch mit machen?