Zum Inhalt springen

Header

Video
Alain Berset: «Wir müssen Klartext sprechen: Die Situation hat sich schneller verschlechtert als anderswo»
Aus News-Clip vom 15.10.2020.
abspielen
Inhalt

Corona-Grafik Hier steht die Schweiz im internationalen Vergleich

Die Schweiz sieht sich mit einem sehr starken Anstieg der Coronavirus-Fälle konfrontiert. Seit ungefähr einer Woche habe sich die Situation in der Schweiz schneller verschlechtert als anderswo, so Gesundheitsminister Alain Berset. Die Schweiz sei vor zwei Wochen noch besser aufgestellt gewesen als die Nachbarländer, aber das habe sich inzwischen geändert. Darüber sei man besorgt.

Seit ungefähr einer Woche hat sich die Situation in der Schweiz schneller verschlechtert als anderswo.
Autor: Alain BersetBundesrat

Mit der untenstehenden Grafik lässt sich die Verbreitung von Covid-19 in verschiedenen Ländern mit der Schweiz vergleichen.

Video
Bund appelliert an die Bevölkerung: «Befolgt die Massnahmen»
Aus Tagesschau vom 15.10.2020.
abspielen

Tagesschau, 15.10.2020, 12:45 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

75 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.