Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Laubers Nachfolge Neuer Bundesanwalt: Ausschreibung vorerst auf Eis gelegt

  • Die Gerichtskommission wartet mit der Ausschreibung der Stelle für das Amt der Bundesanwältin oder des Bundesanwalts vorerst ab.
  • Zuerst solle das Parlament über die Erhöhung der Alterslimite entscheiden, teilt die Gerichtskommission mit.
  • Die Suche nach geeigneten Kandidaten soll aber noch in diesem Jahr wieder aufgenommen werden.
Video
Aus dem Archiv: Bundesanwalt-Kandidatur erneut ausgeschrieben
Aus Tagesschau vom 24.02.2021.
abspielen

Die Ausschreibung dürfte nicht vor Ende Juni erfolgen. Der Vorstoss, der eine Erhöhung der Alterslimite für Bundesanwälte von 65 Jahre auf 68 Jahre verlangt, wird frühestens in der Sommersession im Parlament beraten. Diese beginnt am 31. Mai.

Die Gerichtskommission werde zudem Massnahmen treffen, um den Schutz der Vertraulichkeit zu verbessern. Dabei werde die Subkommission eine stärkere Rolle spielen, heisst es in der Mitteilung.

Dritte Ausschreibung nötig

Box aufklappenBox zuklappen

Bei den vergangenen zwei Bewerbungsverfahren waren immer wieder vertrauliche Informationen an die Öffentlichkeit gelangt, wie zum Beispiel die Namen der Bewerber. Die Stelle als Bundesanwalt muss bereits zum dritten Mal ausgeschrieben werden, nachdem die ersten beiden Ausschreibungen erfolglos geblieben waren.

Auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA präzisierte Andrea Caroni, Präsident der Gerichtskommission, die Massnahmen: «Anders als bisher werden mehr Schritte des Bewerbungsprozesses in der Subkommission stattfinden. Diese Kommission weist eine höhere Vertraulichkeit auf als die Gerichtskommission.»

SRF 4 News, 27.02.2021, 17:30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Philipp Rittermann  (Philipp Rittermann)
    ...da wird sich die fifa aber freuen.
  • Kommentar von Richard Limahcer  (Limi)
    Gibt es wieder Angeklagte, welche von Verjährung profitieren könnten? Oder, warum wird die Besetzung des Bundesanwaltes sabotiert?