Zum Inhalt springen
Inhalt

Nachfolge von Doris Leuthard Das sind die Favoriten für den CVP-Sitz im Bundesrat

Nun dreht sich also auch bei der CVP das Kandidierenden-Karussell. Im Gegensatz zur FDP gibt es hier noch niemanden mit einer klaren Favoritenrolle. Hier eine Auswahl von fünf Namen, die immer wieder genannt werden.

Viola Amherd, die Vizefraktionschefin mit Bodenhaftung

Frau in Anzug im Porträt.
Legende: Keystone

Die Walliserin bringt politische Führungserfahrung mit: 12 Jahre lang war sie Briger Stadtpräsidentin, und in Bern ist sie als Vize-Fraktionspräsidentin bestens vernetzt. Die Anwältin gilt als ruhige, eigenständige Person mit Bodenhaftung.

Elisabeth Schneider-Schneiter – umtriebige Aussenpolitikerin

Frau in Anzug im Porträt.
Legende: Keystone

Die Juristin aus dem Kanton Basel-Land hat eine hohe Medienpräsenz, seit sie die aussenpolitische Kommission des Nationalrates präsidiert. Ob ihr dies nun zugute kommt, ist offen. Als Präsidentin der Handelskammer beider Basel ist sie wirtschaftsaffin.

Peter Hegglin – der bauernschlaue Finanzpolitiker

Mann in Anzug im Porträt.
Legende: Keystone

Der Verzicht von CVP-Präsident Gerhard Pfister öffnet den Weg für seinen Zuger Kollegen Peter Hegglin. Der zurückhaltende Ständerat ist gelernter Bauer, verfügt aber über politische Führungserfahrung. 12 Jahre war er Zuger Finanzdirektor.

Erich Ettlin – der kommunikative Betriebsökonom

Mann in Anzug im Porträt.
Legende: Keystone

Der Obwaldner Erich Ettlin sitzt erst seit drei Jahren im Ständerat, hat keine politische Führungserfahrung. Doch der kommunikative Betriebsökonom ist Geschäftsleitungsmitglied einer Wirtschaftsprüfungs-Firma mit über 1000 Mitarbeitenden.

Benedikt Würth – der gefährliche Aussenseiter

Mann in Anzug im Porträt
Legende: Keystone

Normalerweise wählt das Parlament lieber jemanden aus den eigenen Reihen. Sollte es der St. Galler Regierungsrat Benedikt Würth trotzdem aufs Ticket schaffen, muss FDP-Topfavoritin Karin Keller-Sutter aufpassen: Der Präsident der Konferenz der Kantonsregierungen könnte ihre Gegner hinter sich scharen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jan Niklas Gerigk (J.N.G.)
    Wie sieht es mit Nationalrat Martin Candinas aus? Sympathisch und charismatisch zu gleich und mit ihm wäre nach langer Zeit wieder einmal ein Rätoromane im Bundesrat vertreten. Eine Bündner Hoffnung für die Schweiz?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Tim Buesser (TimBue)
    Bei einigen von diesen BR Kandidat(inn)en besteht leider wenig Hoffnung, dass der nun schon 20 Jahre dauernde und in letzten 10 Jahren sogar noch beschleunigte Niedergang der CVP (warum wohl… ) nicht weiter gehen wird. Da müsste die Partei mal schonunglos über die Bücher, auch wenn dabei von Medien hoch-gepushte Persönlichkeiten weit kritischer betrachtet werden müssen als sie sich trauen würden oder ihnen lieb ist.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Frage, wieso nicht die Ständerätin des Kanton Juras, Anne Seydoux-Christe ? So wäre auch dieser eher Wirtschaftlich schwächere und ländliche Kanton im BR vertretten? Im Moment haben die Städter ein Übergewicht im Bundesrat.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen