Zum Inhalt springen

Header

Video
Die digitale Vignette
Aus Tagesschau vom 17.12.2019.
abspielen
Inhalt

Nationalrat muss entscheiden Ständerat gibt freie Bahn für E-Vignette

  • Die kleine Kammer stimmt der Einführung einer E-Vignette anstatt einer Vignette zum Aufkleben zu.
  • Damit liegt er auf der gleichen Linie wie der Bundesrat.
  • Die Vorlage kommt noch in den Nationalrat.

Der Preis von 40 Franken für eine Vignette zur Benutzung der Schweizerischen Autobahnen bleibt sich gleich. Es soll nach dem Willen des Ständerates neu möglich sein, ab 2022 eine elektronische Vignette zu beziehen. Die E-Vignette wird direkt an die Fahrzeugnummer gekoppelt sein. Sie kann im In- und Ausland online bestellt und bezahlt werden.

Bei einer Kontrolle würde die Polizei künftig das Nummernschild des Fahrzeugs einscannen. Die Information, ob die Vignette gelöst worden ist oder nicht, könne so ermittelt werden.

Video
Polizeikontrolle mit einer E-Vignette
Aus News-Clip vom 17.12.2019.
abspielen

Kommissionssprecher Stefan Engler (CVP/GR) hielt fest, dass bei der E-Vignette der Datenschutz gewährleistet sei. Er betonte vor dem Rat, dass die Fahrstrecken nicht ausgewertet werden dürfen, das sogenannte Geotracking ist in der Vorlage des Bundesrates verboten. Engler: «Wir möchten nicht, dass die Daten in ferner Zukunft dafür benützt werden könnten, davon ein Road-Pricing-System abzuleiten.»

Der Ständerat stimmte dem Vorschlag des Bundesrates mit 39 zu 2 zu. Nun wird das Geschäft noch vom Nationalrat behandelt werden müssen. Falls auch dieser zustimmt, wird die elektronische Vignette ab 2022 ausgegeben werden.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.