Zum Inhalt springen

Header

Audio
Nach den Ferien zum Testen
Aus HeuteMorgen vom 04.08.2021.
abspielen. Laufzeit 01:59 Minuten.
Inhalt

Neue BAG-Empfehlung Haben die Kantone genug Testkapazitäten für Ferienrückkehrer?

Ungeimpfte und nicht genesene Reiserückkehrer sollen sich testen lassen. Das könnte zu Wartezeiten führen.

Nach den Ferien solle man sich möglichst rasch testen lassen – auch ohne Corona-Symptome. In den nächsten drei Wochen dürfte man dieser neuesten Empfehlung des BAG überall begegnen.

Audio
Gefahr durch Reiserückkehrer wegen der Delta-Variante?
02:33 min, aus HeuteMorgen vom 02.08.2021.
abspielen. Laufzeit 02:33 Minuten.

Im Urlaub könne man sich mit Covid-19 anstecken, ohne es zu bemerken, so das Argument. Dies umso mehr, da seit einiger Zeit die weitaus ansteckendere Delta-Variante grassiert.

Ansturm auf die Testzentren

Die neue Empfehlung des BAG könnte jedoch Probleme mit sich bringen. Nehmen die Heimkehrenden sie nämlich ernst, dürfte das in den nächsten Wochen zu einem massiven Ansturm auf die kantonalen Testzentren führen.

Da stellt sich die Frage, ob die Kantone diese Nachfrage überhaupt bewältigen könnten. Linda Nartey, Vizepräsidentin der Vereinigung der Kantonsärztinnen und Kantonsärzte, mag sich nicht festlegen. Sie könne das nicht absolut beantworten, sagt sie.

Schon jetzt Schlangen vor den Testzentren

Offenbar wissen die Kantone nämlich erst seit letzter Woche, dass ungeimpfte Ferienrückkehrer neu zum Testen aufgefordert werden sollen. Das werde einen Druck auf die bestehenden Testkapazitäten zur Folge haben, sagt die Berner Kantonsärztin. Schon jetzt bilden sich in den grösseren Ortschaften am Wochenende lange Schlangen vor den Testzentren. Vor allem bei jüngeren Menschen ist das Interesse gross.

Es ginge darum, zwischenzeitlich geschlossene Teststellen zu reaktivieren.
Autor: Linda Nartey Vizepräsidentin Vereinigung der Kantonsärztinnen und Kantonsärzte

Für Nartey ist deshalb klar, dass man entsprechend werde reagieren müssen. «Es ginge dann darum, zwischenzeitlich geschlossene oder auch reduzierte aktive Teststellen zu reaktivieren.» Auch die Öffnungszeiten könnten angepasst werden.

Legende: Die BAG-Verantwortliche Virginie Masserey denkt, dass ausreichend Testkapazitäten vorhanden seien. Keystone

Virginie Masserey, die Verantwortliche des Bundesamtes für Gesundheit, beschwichtigt. Es gebe schon seit Längerem die Empfehlung an ungeimpfte Menschen, sich regelmässig testen zu lassen. Sie denke, dass die Testkapazitäten vorhanden seien.

Menschen mit Symptomen haben Vorrang

Anders sieht das Linda Nartey. Vielleicht müsse man Prioritäten setzen, sagt die Kantonsärztin. So hätten Menschen mit Symptomen sicherlich Vorrang.

Legende: Linda Nartey glaubt, dass man künftig beim Testen Prioritäten setzen müsse. Keystone

Wichtig sei auch eine zweite Gruppe, nämlich Personen, die erhöhtes Ansteckungsrisiko gehabt hätten. «Dazu gehören auch Personen, die von Reisen zurückkehren, zumindest aus gewissen Ländern.»

Gut möglich, dass sich die Kantone an Narteys Vorschlag halten. Für die jüngeren Partygänger wären das schlechte Nachrichten. Sie müssten dann mit noch längeren Wartezeiten rechnen.

HeuteMorgen, 04.08.2021, 06:00 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

33 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomi Furrer  (Thömi)
    Die Politik hat bewusst wie vor einem Jahr alles dafür getan, dass die Partygänger ans Mittelmeer fliegen können. Nun ist die Erwartung meinerseits, dass die Testkapazitäten dem Ansturm genügen .
  • Kommentar von Denise Hänggi  (DHaenggi)
    Mir ist unverständlich, dass die Chance der Impfung im zweiten Jahr der Pandemie mit weltweitem Tourismus aufs Spiel gesetzt wird. Niemand hätte schaden genommen, wenn Reisen und Ferien zwei Jahre mehrheitlich auf unmittelbare Nachbarländer mit ähnlichen Pandemiemassnahmen beschränkt geblieben wären. So ist es ein Hohn vom Volk zu erwarten, sich ständig gegen die neuesten aus den Ferien eingeschleppten Mutanten auffrischimpfen zu lassen.Das dezimiert irgendwann die Impfbereitschaft komplett.
  • Kommentar von Ruedi Keller  (Ruedi_Keller)
    Herr moosberger dann bleiben sie eifach zu Hause und zahlen weiterhin als guter Bürger Ihre Steuern