Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

«Task Force» zum Coronavirus Bund will Wissenschaft besser einbinden

  • Im Kampf gegen das Coronavirus will der Bund stärker mit der Schweizer Wissenschaft zusammenspannen.
  • Eine gemeinsame «Task Force» soll helfen, die Herausforderungen der Pandemie zu meistern.
  • Die Expertinnen und Experten sollen auch den Kantonen zur Verfügung stehen.
Video
Aus dem Archiv: Drei Szenarien für den Verlauf der Corona-Krise
Aus Tagesschau vom 29.03.2020.
abspielen

Die Schweizer Wissenschaftsgemeinschaft hatte ihre gebündelte Hilfe im Kampf gegen das Coronavirus angeboten. Daraufhin hat der Bund nun die «Swiss National Covid-19 Task Force» einberufen.

Diese besteht aus Experten relevanter Fachgebiete der schweizerischen Hochschul- und Forschungslandschaft.

Die Hauptaufgabe der «Task Force» liegt in der Beratung von Politik und Behörden. Weiter sollen die Experten Möglichkeiten finden, wie die Wissenschaft rasch zur Bekämpfung von Covid-19 beitragen kann.

Geleitet wird die «Task Force» von Matthias Egger, dem Präsidenten des Nationalen Forschungsrats des Schweizerischen Nationalfonds (SNF).

SRF 4 News, 31.3.2020, 11 Uhr;

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Adi Berger  (Adi B.)
    Höchste Zeit dass auch anerkannte Fachleute ihre Meinung einbringen dürfen. Müssen wir dafür dem Gesundheitsminister Berset und seinem BAG dankbar sein: NEIN, denn das wäre längst fällig gewesen. Die von SVP geforderte Aufhebung der Notmassnahmen wäre übrigens keine schlechte Idee.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Mike Steiner  (M. Steiner)
    Eine gute Strategie. Je mehr wissenschaftliche Organisationen eingebunden sind, desto eher werden zielführende Massnahmen etabliert bleiben und desto weniger wird dem Bundesrat (und damit der Wirtschaft nach dem Munde geredet, wie es meines Erachtens Daniel Koch offensichtlich tun muss.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Christophe Bühler  ((Bühli))
      Sie meinen bestimmt NGO's wie die WHO auf Grund deren Empfehlungen die Schweiz heruntergefahren und Grundrechte eingeschränkt werden, und deren Schrott Herr Koch nun ausführt
      Ablehnen den Kommentar ablehnen