Zum Inhalt springen

Header

Audio
Verkauf von ukrainischen Flaggen hat sich verhundertfacht
Aus HeuteMorgen vom 11.03.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 43 Sekunden.
Inhalt

Ukrainischer Flaggenboom «Solange eine Fahne weht, steht das Land»

Die Solidarität mit der Ukraine zeigt sich auch im Verkauf von ukrainischen Flaggen. Herstellerfirmen sind ausverkauft.

Die Nachfrage nach ukrainischen Fahnen sei einzigartig. So etwas hat Andrea Andreotti in seiner Karriere noch nie erlebt. Er ist Geschäftsleiter von Keller Fahnen, einer grossen Schweizer Fahnenproduzentin.

«In einem normalen Jahr haben wir vielleicht fünf bis sechs ukrainische Fahnen verkauft. Seit dem 22. Februar sind wir bei rund 400 Fahnen.» Momentan sei man ausverkauft, produziere auf Teufel komm raus, um wieder liefern zu können, sagt Andreotti.

Eine Frau schwenkt an einer Demo zwei Ukraine-Flaggen, dahinter sind viele Menschen.
Legende: Die Zahl der verkauften Flaggen hat sich innert Tagen verhundertfacht. Keystone/Martial Trezzini

Konkurrenten von Keller Fahnen im In- und Ausland berichten dasselbe. Beim grossen französischen Fahnenproduzenten Borney ist der Verkauf von jährlich fünf ukrainischen Fahnen auf mehr als 1000 explodiert – in nur zehn Tagen.

Solidarität und Zugehörigkeit

Andrea Andreotti sieht den Grund für den historischen Fahnenboom in der Solidaritätswelle, die einzigartig sei. Als Symbol gegen den Krieg eigneten sich Fahnen gut, sagt er, denn Fahnen seien im Krieg und in Widerstandsbewegungen entstanden: «Da ging es immer darum, zu zeigen, wer gehört zu wem.»

Und darum ginge es auch jetzt im Krieg Russlands gegen die Ukraine. Wer eine ukrainische Fahne hisse, zeige sich solidarisch mit denen, die angegriffen würden. Und: «Solange eine Fahne weht, steht das Land. Das sagt eigentlich alles.»

Gewinn wird gespendet

Profit aus dem Boom schlagen will kaum eine Herstellerin. Der Anbieter Fahnen24 beispielsweise sagt, man spende einen Teil des Umsatzes an ein Hilfswerk in der Ukraine. Und Keller Fahnen bietet seit zwei Tagen speziell designte Solidaritätsfahnen an, deren Erlös ans Schweizerische Rote Kreuz fliesst.

SRF 4 News, HeuteMorgen, 11.03.2022, 6 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen