Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Um Rückgang entgegenzuwirken Der Bundesrat will mehr Geld für Schullager

  • Die Bundesbeiträge für obligatorische Sportlager sollen mehr als verdoppelt werden – auf neu 16 Franken pro Tag und Teilnehmer.
  • Der Bundesrat schlägt dem Parlament vor, das Gesetz entsprechend anzupassen.

Hintergrund ist ein Bundesgerichtsurteil aus dem Jahr 2017. Das Bundesgericht entschied damals, dass Eltern noch maximal 16 Franken Lager-beitrag pro Tag zahlen müssen.

Genug Geld zur Verfügung

Darauf wurde die Befürchtung laut, dass Schulsportlager aus Spargründen gestrichen werden könnten. Indem der Bund künftig seine Beiträge erhöht, soll das verhindert werden.

Die höheren Bundesbeiträge für die Lager sollen aus dem bestehenden Geldtopf des Sportförderprogramms «Jugend und Sport» kommen. Der Bundesrat ist der Meinung, dass dort künftig genug Geld zur Verfügung steht.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.