Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Versprecher des US-Präsidenten Donald Trump verwechselt Rakete mit Luzerner Zahnbürste

  • US-Präsident Donald Trump hat neue Test-Raketen des US-Militärs – sogenannte Hypersonic Missiles – wiederholt als Hydrosonic Missiles bezeichnet.
  • Hydrosonic ist jedoch der Name einer Zahnbürste der Zahnhygiene-Marke Curaprox aus Kriens im Kanton Luzern.
  • Da freut man sich über den Versprecher des US-Präsidenten. Die Verkaufszahlen schossen zwischenzeitlich in die Höhe.

«Wir haben jetzt Hydrosonic Missiles. Wir haben das beste Militär der Welt», so Donald Trump an einer Wahlkampf-Veranstaltung in Florida von vergangenem Freitag. Oder in Michigan am Samstag: «Sie sind sehr schnell. Hydrosonic.» In Arizona am Montag: «Sie sind fünf- bis siebenmal schneller als die schnellste Rakete der Welt.»

Hydrosonic oder Hypersonic?

Der US-Präsident meinte damit sehr wahrscheinlich die militärischen Hyperschall-Raketen, welche das Pentagon im März testete. Sie fliegen mit 17-facher Schallgeschwindigkeit, weswegen das US-Militär von Hypersonic Missiles spricht. Trump hat sie auch schon Super-Duper-Raketen genannt. Anders als seine Aussagen jedoch vermuten lassen, sind diese Raketen noch nicht fertig entwickelt.

Rakete bei Start
Legende: Die Hyperschall-Rakete (Hypersonic) bei einem Test des Pentagons im März dieses Jahres. US-Verteidigungsministerium

Hydrosonic, das von Trump tatsächlich verwendete Wort, hat mit einer Rakete hingegen nichts zu tun. Es ist der Name einer elektrischen Zahnbürste der Schweizer Dentalhygiene-Marke Curaprox. Dabei handelt es sich zwar um eine Schall-Zahnbürste, für den Hyperschall fehlen aber ein paar Bürstenkopf-Umdrehungen.

Mehr verkaufte Zahnbürsten

Curaprox ist eine Marke des Dentalhygiene-Konzerns Curaden aus dem luzernischen Kriens. Die Produkte werden vorwiegend über Empfehlungen von Dentalhygienikern und Zahnärztinnen vertrieben. Die Firma ist in Ländern auf der ganzen Welt aktiv – unter anderem auch in den USA.

Bei Curaden selbst freut man sich über den trumpschen Wortverdreher. «Nebst dem Vertriebskanal über die Zahnärzte verkaufen wir unsere Produkte auch auf Amazon», sagt Steffen Müller auf Anfrage von SRF. Er ist bei Curaden für den US-Markt verantwortlich. «Da sieht man relativ schnell, wie sich der Absatz entwickelt.»

Elektrische Zahnbürste
Legende: Hat durchaus eine raketen-ähnliche Form: Elektrische Zahnbürste mit dem Namen Hydrosonic aus dem luzernischen Kriens. Curaprox

Und tatsächlich: «Nach den Medienberichten zu Trumps Versprecher sind die Verkäufe der Hydrosonic-Zahnbürste kurzzeitig auf das vier- bis fünf-fache gestiegen.» Mittlerweile seien die Zahlen nicht mehr ganz so hoch, doch das Verkaufsniveau bewege sich nach wie vor auf einem höheren Niveau als davor.

Ein Geschenkkorb fürs Weisse Haus

Die unbeabsichtigte Werbung aus dem Mund des US-Präsidenten will Müller nun nutzen, um die Marke Curaprox in den USA bekannter zu machen. «Ich treffe mich demnächst mit unserer Werbeagentur, um einige Marketing-Ideen zu besprechen.» Ein politisches Statement gebe es aber sicher nicht.

Ob Donald Trump schon einmal mit der Curaprox-Zahnbürste in Kontakt gekommen ist und die Rakete deshalb mit ihrem Produktnamen verwechselte, darüber kann auch Steffen Müller nur spekulieren. Er wisse nicht, ob ihre Zahnbürste im Bad des US-Präsidenten stehe. Was nicht ist, könnte ja noch werden: «Wir lassen dem Weissen Haus sicher einen Geschenkkorb zukommen», sagt Müller.

SRF 4 News, 20.10.2020, 11:15 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

34 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hanspeter Flueckiger  (Hpf)
    jöö, was für eine Erkenntnis.
  • Kommentar von Arthur Pünter  (puenti)
    Vielleicht hat Donald Trump eine Hydrosonic Zahnbürste in seinem Badezimmer stehen. Nebst strahlend weissen Zähnen ist eine gute Zahlpflege allerdings nur für sympatischen Mundgeruch verantwortlich...Eine Haftpflicht für unsauberes Reden und/oder schlechten Geschmack werden vom Hersteller ausdrücklich abgelehnt.
  • Kommentar von René Baron  (René Baron)
    Da muss unglaublich viel in Ordnung sein mit Trump, wenn man schon winzige Versprecher zur Headline hochplustern muss um das orchestrierte TrumpBashing in Schwung zu halten ;-)
    1. Antwort von Michele Balotelli  (Balo)
      Sie können noch genau 10 Tage Freude haben an Ihrem Idol.