Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Debatte um Tech-Entwicklung «Mit voller Hose gewinnen Sie keinen 100-Meter-Lauf»

  • Mit Blick auf die Entwicklung von Zukunftstechnologien fehlt es in Deutschland an «Chancenorientierung», meint Werner Baumann, Vorstandsvorsitzender des Bayer-Konzerns.
  • Wohlstand entstehe in der Folge woanders.

Der «Welt am Sonntag» sagte Baumann: «Wir sind immer zuallererst vom Risiko beseelt. Hätte Amerika unsere Vorschriften, wären Amazon oder Google dort wahrscheinlich nie so erfolgreich geworden. Mit voller Hose gewinnen Sie eben keinen 100-Meter-Lauf.»

Führender Anbieter von Saatgut und Pflanzenschutzmitteln

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Bayer ist nach der Übernahme des US-Konzerns Monsanto einer der führenden Anbieter von Saatgut und Pflanzenschutzmitteln. Mit dem Monsanto-Kauf hat sich der Konzern aber auch Tausende Klagen eingehandelt.

Die Deutschen pflegen laut Baumann bei Zukunftstechnologien «eine extreme Betonung des Vorsorgeprinzips». Man brüste sich damit, die umfassendste Regulierung zu haben. Kommerzielle Chancen, die Wohlstand und Arbeitsplätze brächten, würden woanders wahrgenommen.

In einigen Bereichen gebe es «eine Dauerbespielung von Themen, die dazu führt, dass Leute manche Aussagen für unumstösslich halten und gar nicht mehr hinterfragen». Beispiele seien die Debatte über grüne Gentechnologie und das Thema genmodifiziertes Saatgut: «Das war in einigen Ländern lange Zeit ein Thema, über das man nicht sachlich sprechen konnte.» Heute sei eine zunehmend konstruktiv-kritische Debatte zu beobachten.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

17 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von B Näf  (uluru)
    Ein klassisches Beispiel: der Ami überlegt sich zuerst welch Chance eine Aktion bietet, der Europäer muss zuerst überlegen, welchen Risiken er sich aussetzt. Das sind andere Rahmenbedingungen welche uns durch Verhinderer in die DNA gepflanzt werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Denise Casagrande  (begulide)
    Verantwortung für das LEBEN übernehmen, muss die Devise sein udn damit ein klares VERBOT all dieser gesundheitsschädigenden chemisch-pharmazeutischen Gifte!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Denise Casagrande  (begulide)
    Chemisch-pharmazeutische Pflanzen- und ander - angebliche - Schutzmittel, sind gesundheitsschädigend, vergiftend, zerstörend von ERDE - WASSER - TIER - MENSCH!! Es ist die "Summe" der vielen, vielen chemischen Gifte, welche alles "Leben" zerstört! Wie kann bei diesem "Wahnsinn" noch irgend jemand über eine Weiterfühung dieser vielen "GIFTE" diskutieren??
    Ablehnen den Kommentar ablehnen