Zum Inhalt springen

Header

Video
Auf den neuen Raiffeisen-Chef warten grosse Aufgaben
Aus Tagesschau vom 14.09.2018.
abspielen
Inhalt

Neue Spitze für Raiffeisen Guy Lachapelle als neuer Präsident vorgesehen

  • Guy Lachappelle soll neu an der Spitze des Raiffeisen-Verwaltungsrates stehen.
  • Zudem sind vier weitere Mitglieder des Verwaltungsrats zur Wahl am 10. November vorgeschlagen.
  • Guy Lachappelle ist seit 2013 Vorsitzender der Konzernleitung der Basler Kantonalbank.

Lachappelle, der derzeit Chef der Basler Kantonalbank (BKB) ist, soll damit die Nachfolge von Interim-Präsident Pascal Gantenbein übernehmen.

Frau übernimmt interimistisch die Konzernleitung der BKB

Nach dem Abgang von Guy Lachappelle zur Raiffeisen-Gruppe hat die Basler Kantonalbank (BKB) eine interimistische Nachfolgerin ernannt. Den Job soll dessen bisherige Stellvertreterin und BKB-Finanzchefin Simone Westerfeld übernehmen. Für die definitive Nachfolge läuft ein Auswahlverfahren.

Als neue Verwaltungsratsmitglieder hat Raiffeisen zudem Karin Valenzano Rossi, Andrej Golob, Thomas Müller und Beat Schwab nominiert.

In Richtung Gesamterneuerung des Aufsichtsrats

Damit sei ein weiterer wesentlicher Schritt in Richtung Gesamterneuerung des Verwaltungsrats vollzogen worden, teilte Raiffeisen mit. Im März hatte Verwaltungsratspräsident Johannes Rüegg-Stürm wegen der Affäre um das Geschäftsgebaren des früheren Raiffeisen-Chefs Pierin Vincenz den Hut nehmen müssen.

Vizepräsident Pascal Gantenbein hatte zwar im Juni noch Interesse am Präsidentenamt bekundet, zog aber seine Kandidatur einen Monat später wieder zurück. Er will aber Mitglied des Gremiums bleiben.

Die Wahl von Lachappelle und der weiteren nominierten Verwaltungsräte soll am 10. November an der ausserordentlichen Delegiertenversammlung in Brugg stattfinden.

Video
SRF-Wirtschaftsredaktor: «Er ist keine Verlegenheitslösung»
Aus Tagesschau vom 14.09.2018.
abspielen

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Willi Fetzer  (wi)
    Damit alles paletti bei der Raiffeisenbank? Mitnichten! Die Aufarbeitung des Falls P.Vincenz, Gisel, etc. wartet immer noch auf ein Ende. Oder wird am Schluss alles wieder einmal unter den berühmten Teppich gekehrt? Dieser ist in der Zwischenzeit ganz schön gross!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen