Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

«Hit-Welle» Die Jahreshitparade 2019

Die Amigos waren im vergangenen Jahr die grossen Abräumer. Andrea Berg und Heimweh zählen ebenso zu den Spitzenreitern. Ansonsten war auch diesmal wieder viel Swissness gefragt.

Zwei Männer vor Glitzerhintergrund.
Legende: Die Amigos waren die Spitzenreiter des Jahres 2019. zvg

Die Würfel sind gefallen. Nun steht fest, welche Interpretinnen und Interpreten in der Gunst des Publikums vorne lagen.

Auch dieses Jahr fällt auf, dass man hierzulande mit Swissness gut punkten kann. Ausserdem finden sich dieses Jahr gleich mehrere «Wiederholungstäter» in unserer Top 20.

Jahreshitparade 2019

  • Zwei Männer in schwarzen Polyeteranzügen stehen grinsend vor einem Vulkanausbruch.
    Legende: Mit «Babylon» gelingt den Amigos dieses Jahr erneut ein grosser Hit. zvg

    Platz1: «Babylon» von Amigos

    Die Amigos liefern ieinmal mehr Melodien im typischen Amigos-Sound. Für ihre neue CD-Produktion haben Karl-Heinz und Bernd Ulrich auch wieder zahlreiche Geschichten ihrer Fans in ihren Liedern verarbeitet.

  • cover.
    Legende: Platz 2 «Mosaik» von Andrea Berg. zvg

    Platz 2: «Mosaik» von Andrea Berg

    Wenn aus einem Scherbenmeer ein Mosaik wird, schmilzt man regelrecht dahin. Andrea Berg sind aussagekräftige Texte eben sehr wichtig. Sie möchte mit ihren Liedern Geschichten erzählen und ihren Fans Mut und Zuversicht vermitteln, was ihr hiermit zweifelsohne gelungen ist.

  • Cover.
    Legende: Platz 3 «Ärdeschön» von Heimweh. zvg

    Platz 3: «Ärdeschön» von Heimweh

    Der Siegeszug der Männercombo rund um den Produzenten und Komponisten Georg Schlunegger geht ungebremst weiter. Auch ihr mittlerweile vierter Tonträger vermag wieder zu berühren und zu begeistern. Titel wie «Buurehuus» oder «Alpabfahrt» sind Swissness pur und holen die Fans dort ab wo sie sich zuhause fühlen.

  • Cover.
    Legende: Platz 4 «Natürlich» von Beatrice Egli. zvg

    Platz 4: «Natürlich» von Beatrice Egli

    Wenn sich die Schwzyer Schlagersängerin eine Auszeit nimmt, rattert es in ihrem Kopf dennoch weiter. Da wird ein Trip nach Australien gleich als Inspirationsquelle für ein neues Album genutzt. Entstanden ist dabei «Natürlich», das so klingt wie es heisst und bei ihren Fans wieder total gut ankommt.

  • Cover.
    Legende: Platz 5 «Schnupf, Schnaps und Edelwyss» von Trauffer. zvg

    Platz 5: «Schnupf, Schnaps und Edelwyss» von Trauffer

    Der Trauffer macht aus «Sex, Drugs and Rock’n’Roll» ein währschaftes «Schnupf, Schnaps und Edelwyss». Letztes Jahr war der geschäftige Berner damit der Spitzenreiter unserer Jahreshitparade. Auch dieses Jahr taucht er damit auf dem fünften Platz auf.

  • Cover.
    Legende: Platz 6 «Ha mys Härz uf der Büni gla» von Peter Reber. zvg

    Platz 6: «Ha mys Härz uf der Büni gla» von Peter Reber

    Wenn Peter Reber einen neuen Tonträger herausbringt, ist der Erfolg garantiert – so auch bei «Ha mys Härz uf der Büni gla». Mit seinen mittlerweile 70 Jahren will Peter Reber es zwar ruhiger angehen, aber von der Bühne wird er sich deswegen noch lange nicht verabschieden.

  • Cover.
    Legende: Platz Heimweh zvg

    Platz 7: «Vom Gipfel is Tal» von Heimweh

    Das Erfolgsalbum «Vom Gipfel is Tal» war schon 2018 in der Jahreshitparade vertreten und hallt auch dieses Jahr nach. Heimweh singen in ihrem dritten Ablum von ganz persönlichen Höhen und Tiefen. Geschichten aus ihrem Alltag als Bauer, Handwerker oder Beizer. Damit sind sie nah bei ihren Fans.

  • Cover.
    Legende: Platz Calimeros zvg

    Platz 8: «Endlos Liebe» von Calimeros

    Eine Jahreshitparade ohne die Combo rund um Frontmann Roland Ebehart kann man sich kaum vorstellen. Jahr für Jahr liefern die Calimeros einen Hit. Letztes Jahr waren es noch «Sommerküsse», dieses Jahr holen sie sich mit «Endlos Liebe» erneut einen Platz in den Top 10.

  • Cover.
    Legende: Platz Kastis zvg

    Platz 9: «Feuervogel Flieg» von Kastelruther Spatzen

    Der Feuervogel stammt aus der slawischen Mythologie – ein mystisches Fabeltier, das seinem Fänger sowohl Unheil als auch Glück bringen kann. Bei den Kastelruther Spatzen ist letzteres der Fall.

  • Cover.
    Legende: Platz 10 Semino zvg

    Platz 10: «So ist das Leben» von Semino Rossi

    In «So ist das Leben» bietet Semino Rossi dem Jugendwahn Paroli und vermischt dabei Romantik mit einem schönen Lebensgefühl.

  • Cover.
    Legende: Platz 11 «Die beschtä Schwiizer Mundart-Hits» von Urchig. zvg

    Platz 11:«Die Beschtä Schwiizer Mundart-Hits» von Urchig

    Hinter Urchig steht Gölä, der mit seinem Projekt erfolgreich Schweizer Mundarthits mit Jodelgesang verbindet. Sein Album hält sich bereits seit über zwei Jahren hartnäckig in unseren «Hit-Welle»-Charts.

  • Cover.
    Legende: Platz Zarrella zvg

    Platz 12: «La Vita è Bella» von Giovanni Zarella

    Als ehemaliger Sänger der Pop-Band Brosis sorgte Giovanni Zarella vor bald 20 Jahren für Furore. Mittlerweile folgt er seinem ehemaligen Bandmitglied Ross Antony und konnte mit seinem Italo-Flair ebenfalls im Schlagerbusiness Fuss fassen.

  • Cover.
    Legende: Platz 13 «Urchig» von Gölä. zvg

    Platz 13: «Urchig» von Gölä

    Mit seinem Album «Urchig» gelang dem Schweizer Mundart-Rocker 2017 erstmals der Spagat zwischen Volks- und Rockmusik. Göläs Album platziert sich auch 2019 erfolgreich in der Jahreshitparade.

  • Cover.
    Legende: Platz 14 «Best of Volks-Rock'n'Roller» von Andreas Gabalier. zvg

    Platz 14: «Best of Volks-Rock’n’Roller» von Andreas Gabalier

    Wenn er zum Konzert ruft, strömt die Dirndlträger-Fraktion in Scharen herbei. Andreas Gabalier ist es mit rauer Stimme und einfühlsamen Texten gelungen eine treue Fan-Gefolgschaft zu generieren.

  • Cover.
    Legende: Platz 15 Casanova zvg

    Platz 15: «Casanova» von Fantasy

    Seit 20 Jahren stehen Freddy und Martin gemeinsam auf der Bühne. Als Fantasy haben sie sich zum Ziel gesetzt, ihre Fans jeweils auf eine fantastische Reise mitzunehmen, was ihnen auch mit ihrem mittlerweile zehnten Album «Casanova» bestens gelingt.

  • Cover.
    Legende: Platz 16 «Rebäll» von Franz Arnold's wiudä Bärg. zvg

    Platz 16: «Rebäll» von Franz Arnold’s wiudä Bärg

    Wild und rebellisch zeigt sich der Nidwaldner Franz Arnold gerne. Daher brachte er 2017 auch sein Album mit dem schlüssigen Titel «Rebäll» heraus. Für die Jahreshitparade 2018 reichte der Erfolg nicht mehr aus, dafür ist Franz Arnold dieses Jahr wieder mit dabei.

  • Cover.
    Legende: Platz Hansi zvg

    Platz 17: «Ich halt zu Dir» von Hansi Hinterseer

    Nach 25 Jahren auf der Bühne gesteht Hansi Hinterseer «Ich halt zu Dir». Auch seine Fans halten ihm nach wie vor die Stange. Während Hansi früher vor allem die Bergwelt und seine Heimat besang setzt er den Fokus diesmal auf die Liebe.

  • Cover.
    Legende: Platz 18 «20 Jahre DJ Ötzi-Party ohne Ende» von DJ Ötzi. zvg

    Platz 18: «20 Jahre DJ Ötzi–Party ohne Ende» von DJ Ötzi

    «Die Fete ist noch lange nicht vorbei», lautet DJ Ötzi's Schlachtruf. «20 Jahre DJ-Ötzi-Party ohne Ende» ist demnach erst die Mittelstation und der Weg dorthin bereits gepflastert mit 40 Hits, die hier alle in einem einzigartigen Remix-Gewand vereint sind.

  • Cover.
    Legende: Roland Kaiser Cover. zvg

    Platz 19: «Alles oder Dich» von Roland Kaiser

    Roland Kaiser begeistert seine Schlagerfreunde schon seit vier Jahrzehnten und bleibt dabei nie stehen. Auch sein Erfolgsalbum «Alles oder Dich» klingt modern und dennoch nicht abgehoben. So wünscht man sich den Kaiser und so soll er möglichst lange auch noch bleiben.

  • Cover.
    Legende: Platz 20 «Freundschaft» von Genderbüebu. zvg

    Platz 20: «Freundschaft» von Schwyzerörgeliquartett Genderbüebu

    Schon das erste Album der Walliser Kapelle war «Hüeru Güet». Der Nachfolger « Freundschaft» schlug sogar noch mehr ein und erzählt die Geschichte über Freundschaft, Leidenschaft, die Geselligkeit und die Liebe zu ihrer Heimat. Damit ist die Walliser Erfolgsband bereits das zweite Jahr in unserer Jahreshitparade vertreten.