Künste im Gespräch – Klingende Kulturgeschichte

  • Donnerstag, 8. November 2018, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 8. November 2018, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 8. November 2018, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Ohren auf! Der Historiker Philipp Blom erforscht die Migrationsgeschichte einer Geige. Bitterböse Hippie-Elfe - Die schillernde Musikerin Joni Mitchell wird 75. Und: Ausstellung on air - Radiokunst im Museum Tinguely.

Seine Bücher zu Geistes- und Mentalitätsgeschichte sind Bestseller. Der Historiker Philipp Blom ist ein begnadeter Geschichtenerzähler. Sein neues Buch «Eine italienische Reise» erzählt vom Auswanderer, der im 18. Jahrhundert Bloms Geige baute.

Dann: Radio lässt sich schlecht ausstellen. Es gibt schlicht nichts zu sehen, dafür eine Menge zu hören. Im Basler Museum Tinguely gewährt die Ausstellung «radiophonic spaces» Zugang zu Radiokunst aus fast 100 Jahren.

Und: Joni Mitchell ist eine schillernde Musikerin: eine kettenrauchende Zynikerin, die wie eine Elfe klingt. Die Dame mit der glasklaren Stimme ist auf alle Fälle eine der prägendsten Musikerinnen des 20. Jahrhunderts. Eine Würdigung zu ihrem 75. Geburtstag.

Beiträge

  • Philipp Blom erzählt die Geschichte einer grossen Liebe

    Der Historiker zählt zu den erfolgreichen Sachbuchautoren der Gegenwart und spielt leidenschaftlich gerne Geige. In seinem neuen Buch «Eine italienische Reise» verfolgt Blom die Fährte des Auswanderers, der vor 300 Jahren seine Geige baute.

    Er könnte Zuanne Curci geheissen haben, 1651 in Füssen als Hanns Kurz geboren sein und später in Venedig in der Werkstatt des berühmten Auswanderers Matteo Goffriller gearbeitet haben.

    Blom erzählt eine Migrationsgeschichte des 18. Jahrhunderts und folgt den Spuren seiner eigenen Leidenschaft.

    Corinne Holtz

  • Radiokunst im Museum

    Von Hörspielen über O-Ton-Collagen bis hin zu ars acustica: Die Ausstellung «radiophonic spaces» im Museum Tinguely versucht Unmögliches: Radio auszustellen und einen Überblick über 100 Jahre Radiokunst zu vermitteln. Das erste gelingt, das zweite zumindest teilweise.

    Doch neben der kritischen Auseinandersetzung mit der Auswahl stellt sich die Frage: wie lebendig ist Radiokunst eigentlich, wenn sie im Museum landet?

    Ellinor Landmann

  • Sperrige Elfe: Joni Mitchell wird 75

    Für die einen ist sie die Hippiesängerin mit der glasklaren Stimme - betörend bis nervtötend hoch. Für die anderen ist sie die kettenrauchende Zynikerin mit Hang zur Bösartigkeit.

    Joni Mitchell ist wohl am ehesten beides zugleich und diese Widersprüchlichkeit hat sie als Person und Performerin zur schillernden Ikone gemacht. Ihr Werk geht aber weit darüber hinaus.

    Joni Mitchell hat sich unzählige Male neu erfunden und Welten mit einzigartiger Stimmung kreiert, die sie zu einer der prägendsten Musikerinnen des 20. Jahrhunderts machen.

    Annina Salis

Autor/in: Corinne Holtz, Ellinor Landmann, Annina Salis, Moderation: Monika Schärer, Redaktion: Ellinor Landmann