Zum Inhalt springen
Inhalt

Ronaldo fehlt gesperrt Mandzukic führt gegen YB die Juve-Offensive an

Die Young Boys müssen am Dienstag in der Champions League bei Juventus und deren geschwächten, aber keineswegs schwachen Offensive ran.

Mario Mandzukic jubelt.
Legende: Will es für Juve richten Der Kroate Mario Mandzukic. Imago

Von «Weltmannschaft» und «einem anderen Niveau» sprechen die YB-Akteure, wenn sie an den nächsten CL-Gegner Juventus Turin denken. Zurecht:

  • Der souveräne Tabellenführer der Serie A strebt die 8. Meisterschaft in Folge an.
  • Juve ist seit 13 Spielen ungeschlagen, in dieser Saison noch verlustpunktlos.
  • Nur gerade ein halbes Gegentor kassiert die massierte italienische Defensive im Schnitt.

Auch in der Offensive ist die «Alte Dame» mit Wirbelwind Paulo Dybala, Standard-König Miralem Pjanic und natürlich Ausnahme-Könner Cristiano Ronaldo hervorragend besetzt. Doch ausgerechnet Letzterer wird den Turinern gegen YB wegen einer Sperre fehlen.

Wie Juve-Coach Massimiliano Allegri diesen Ausfall kompensieren wird, scheint klar: Knipser Mario Mandzukic soll ganz vorne stürmen, auch Dybala ist gesetzt. Zudem wird der in der Liga gesperrte Douglas Costa wohl in die Startelf rücken.

Legende: Video Juve-Coach Allegri guter Laune vor YB-Spiel abspielen. Laufzeit 01:27 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 02.10.2018.

Mandzukic und die Liebe zu Juve

Der einstige Bayern-Stürmer hat sich am Wochenende im Spitzenkampf mit Napoli warmgeschossen. Im Sommer noch wurde er mit Dortmund in Verbindung gebracht, dort hätte er als Mittelstürmer gesetzt sein können. Doch Mandzukic entschied sich für Juve; trotz Ronaldo, trotz Dybala, trotz Costa.

Sein Berater Ivan Cvjetkovic erklärte kürzlich: «In den letzten drei Jahren hat Mandzukic sich buchstäblich in Juventus, den Klub und seine Fans verliebt.» Derzeit ist der 32-jährige Kroate vorne gesetzt, auch dank dem «sehr guten» Verhältnis zu Allegri. Das Vertrauen will Mandzukic gegen YB nun erneut zurückzahlen.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 01.10.18, 22:20 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.