Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

20. Runde in der Serie A Remis im Verfolgerduell – Hefti gibt Serie-A-Debüt

Juventus und Napoli trennen sich 1:1, während Milan mit einem Sieg über die AS Roma seinen 2. Platz festigt. Silvan Hefti kommt derweil zu seinem ersten Einsatz für Genoa.

Federico Chiesa beim Abschluss
Legende: Sein Tor beschert Juventus einen Punkt Federico Chiesa. imago images

Im Duell zwischen dem Dritten und dem Fünften der Serie A beanspruchen je Juventus und Napoli eine Halbzeit für sich. Im ersten Abschnitt war es der Gast aus Kampanien, der dank Dries Mertens (23.) verdient in Führung ging. Nach dem Seitenwechsel kippte das Momentum zumindest bis kurz vor Schluss zugunsten der Turiner.

Mit seinem linken Fuss besorgte Federico Chiesa der «Alten Dame» in der 54. Minute den 1:1-Ausgleich und damit auch das spätere Schlussresultat. Allzu viele zwingende Torchancen waren in der Begegnung zweier Verfolger im Piemont allerdings Fehlanzeige, auch wenn sich Napoli gegen Spielende hin nochmals vergeblich gegen den drohenden Punktverlust zu stemmen versuchte.

Hefti gibt Debüt bei Genoa

Im ersten Spiel für seinen neuen Arbeitgeber Genoa holt Silvan Hefti ein Remis. Beim 1:1 in Reggio Emilia gegen Sassuolo stand der rechte Verteidiger in der Startaufstellung des Tabellenvorletzten und wurde nach 64 Minuten ausgewechselt.

Hefti erlebte so beide Tore aus nächster Nähe: Zuerst, als Mattia Destro die Genuesen nach sechs Minuten in Führung schoss, und dann auch als Domenico Berardi (55.) für den dominanten Gastgeber noch ausglich.

Video
Archiv: Hefti verlässt YB Richtung Italien
Aus Sportflash vom 03.01.2022.
abspielen. Laufzeit 21 Sekunden.

Milan bleibt Inter auf den Fersen

Mit einem 3:1-Heimsieg über die AS Roma festigte Milan derweil seinen 2. Platz. Für die Rossoneri trafen Olivier Giroud, Junior Messias und Rafael Leao. Tammy Abrahams Anschlusstreffer für die Römer kurz vor der Pause blieb ohne Wirkung. Die Hauptstädter mussten die Partie nach zwei gelb-roten Karten gegen Rick Karsdorp (74.) und Gianluca Mancini (93.) zu neunt zu Ende spielen.

Dass der eingewechselte Zlatan Ibrahimovic in der Schlussminute einen Penalty verschoss, fiel nicht mehr ins Gewicht. Damit schliessen die Mailänder bis auf einen Punkt zu Stadtrivale Inter auf. Der Leader musste sein Spiel gegen Bologna wie Atalanta Bergamo (mit Remo Freuler) wegen Covid-19 absagen.

SRF zwei, sportflash, 03.01.2022, 22:31 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen