Zum Inhalt springen

Header

Audio
Gladbach mit der 4. Niederlage (Radio SRF 3)
Aus Fussball vom 15.12.2021.
abspielen. Laufzeit 38 Sekunden.
Inhalt

Dortmund siegt dank Haaland Gladbach findet auch in Sommers Rekordspiel nicht aus der Krise

Mönchengladbach verliert beim 2:3 gegen Frankfurt zum 4. Mal in Folge.

Borussia Mönchengladbach steckt in der Bundesliga weiterhin in einem Tief fest. Am Mittwoch verlor das Team von Coach Adi Hütter bei seinem ehemaligen Arbeitgeber Frankfurt mit 2:3. Dies, obwohl die Gladbacher gut gestartet waren und die letzten 20 Minuten mit einem Mann mehr spielen konnten.

Sie waren früh 1:0 in Führung gegangen (6.), doch bis zur 50. Minute drehten die Frankfurter die Partie, in der vier Schweizer auf dem Feld standen: Yann Sommer, Denis Zakaria und Breel Embolo für Gladbach (Nico Elvedi fehlte krankheitshalber), und Djibril Sow auf der Gegenseite.

Vor dem 2:1 stoppte Sow seinen Landsmann Zakaria im Aufbau und ermöglichte so die Spielauslösung zur erstmaligen Frankfurt-Führung. Die Borussia konnte 4 Minuten später per Penalty zwar zum 2:2 reagieren, doch die Eintracht erhöhte im direkten Gegenzug dank Daichi Kamada wieder zum 3:2 (55.).

Sommer mit Rekordspiel

Dabei blieb es bis zum Schluss und es setzte die 4. Niederlage in Folge ab, auch weil das Hütter-Team am Ende nicht von einer zwanzigminütigen Überzahl profitieren konnte.

Für Nationalgoalie Sommer war es trotz des unglücklichen Ausgangs eine spezielle Partie: Er bestritt sein 306. Pflichtspiel für die Gladbacher und ist damit neuer ausländischer Rekordspieler der Borussia. Der 32-Jährige, der seit 2014 für das Team aufläuft, löst damit den Schweden Oscar Wendt (305) ab.

BVB verkürzt wieder

Das zweitplatzierte Borussia Dortmund holte nach 2 Spielen ohne Sieg wieder 3 Punkte und nähert sich Bayern bis auf 6 Zähler. Das Team mit dem Schweizer Gregor Kobel im Tor – Manuel Akanji und Roman Bürki fehlten verletzt, Marwin Hitz sass auf der Bank – siegte gegen Aufsteiger Greuther Fürth (bis 46. mit Cedric Itten) unter anderem dank eines Doppelpacks von Erling Haaland mit 3:0.

Im Duell zwischen dem Tabellendritten und -vierten trennten sich Bayer Leverkusen und Hoffenheim 2:2. Die Leverkusener mit dem Schweizer Trainer Gerardo Seoane verspielten in den letzten 10 Minuten eine Zweitore-Führung. Den 2:2-Ausgleich erzielte der Ex-GC-Stürmer Munas Dabbur.

Leipzig mit Dämpfer

RB Leipzig hat im 3. Spiel unter Trainer Domenico Tedesco einen ersten und unnötigen Dämpfer erhalten. Beim abstiegsgefährdeten FC Augsburg (bis 46. mit Ruben Vargas) mussten sich die Leipziger trotz Überlegenheit mit einem 1:1 begnügen.

Freiburg erreichte im Duell der Europa-League-Anwärter das Minimalziel und hielt einen Konkurrenten auf Abstand. Das Team verdiente sich ein 0:0 bei Urs Fischers Union Berlin.

Radio SRF 3, Abendbulletin, 15.12.2021, 22:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Gisler  (GiJaBra)
    Was wird blos aus dem BVB wenn Haaland mal weg ist. Kein guter Kick gegen Fürth. Heute hat man gesehen warum die Bayer meilenweit besser sind als Dortmund. Nun will man Adeymi von Salzburg holen. Der ist nicht mal halb so gut wie Haaland. Der BVB muss kräftig aufrüsten wenn er nächste Saison wieder vorne mitspielen will. Tendenz, absteigender Ast, ins Mittelmass.