Zum Inhalt springen

Header

Video
Das Tor zum 1:0 für den BVB
Aus Sport-Clip vom 09.01.2021.
abspielen
Inhalt

Topspiel der Bundesliga BVB besiegt Leipzig und macht Boden gut

Borussia Dortmund sammelt beim 3:1 gegen RB Leipzig wichtige Punkte und verringert den Rückstand auf die Bayern.

Dortmund stand gegen Leipzig unter Druck – und hielt diesem auswärts stand. Das Team mit den Schweizern Roman Bürki und Manuel Akanji überzeugte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Der häufig kritisierte Jadon Sancho hatte entscheidenden Einfluss auf den BVB-Sieg:

  • 1:0, 55. Minute: Die Dortmunder kontern über die rechte Seite, wo Torjäger Erling Haaland einen guten Ball in den Strafraum spielt. Marco Reus lenkt mit der Hacke weiter zu Sancho, der Peter Gulacsi in der nahen Ecke erwischt.
  • 2:0, 71. Minute: Sancho hat auf der linken Seite viel Zeit und zirkelt den Ball auf den linken Pfosten, wo sich Haaland durchsetzt und per Kopf zum 2:0 trifft.

Haaland doppelte 7 Minuten vor Schluss nach und machte den Deckel zu. Den Ehrentreffer für Leipzig erzielte Alexander Sörloth kurz vor Schluss.

Leipzig verpasst Tabellenspitze

Mit diesem 3:1 überholt der BVB Union Berlin und hat als Vierter 5 Punkte Rückstand auf Leader Bayern München. Die Profiteure der Leipziger Niederlage sind die Münchner, die trotz der Niederlage gegen Gladbach an der Spitze bleiben, Link öffnet in einem neuen Fenster.

Audio
Dortmund gewinnt in Leipzig (ARD, Thorsten vom Wege)
00:47 min
abspielen. Laufzeit 00:47 Minuten.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Bravo Bvb! Dem Retortenklub die Grenzen augezeigt! Red Bull Leipzig hat auf Platz 1 nichts verloren. Die Milliarden von Mateschitz gewinnen den Titel nicht. Dafür ist Bayern einfach zu stark.. Sehr zu meiner Unzufri
  • Kommentar von Herbert Schild  (Herbert Schild)
    Wow, war ein recht ordentliches Spiel! Und das auch ohne unseren spitzen Trainer Lucien Favre...;-)
    Respekt!
    1. Antwort von Frank Henchler  (Die Wahrheit ist oft unbequem)
      Vielleicht aber auch gerade deshalb ;)