Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Zusammenfassung YB - Lugano abspielen. Laufzeit 04:43 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.08.2019.
Inhalt

2:0 über Lugano YB siegt im Duell der Ungeschlagenen

  • YB schlägt Lugano ohne Probleme mit 2:0. Dafür wird die Verletztenliste bei den Bernern womöglich noch etwas länger.
  • Jean-Pierre Nsame erzielt einen Doppelpack.
  • In den anderen Sonntagsspielen trennen sich Xamax und St. Gallen 1:1 unentschieden, Servette schlägt Luzern 1:0.

Wenn der Gegner Lugano heisst, trifft Jean-Pierre Nsame besonders gern. Beim 2:0-Erfolg im Stade de Suisse erhöhte der YB-Stürmer seine Ausbeute gegen die Tessiner auf 8 Tore in 8 Partien.

Den Anfang machte der Kameruner nach einer Viertelstunde. Er belohnte die Berner für eine initiative Startphase, nachdem sich auf der linken Seite Ulisses Garcia im Zusammenspiel mit Marvin Spielmann durchgetankt hatte.

Jean-Pierre Nsamé
Legende: Gruss an den verletzten Kollegen Jean-Pierre Nsame hält nach seinem Treffer zum 1:0 ein Leibchen von Aly Camara in die Höhe. Keystone

Aebischers Einsatz führt zum 2:0

Lugano, das in den ersten 2 Partien noch keinen Gegentreffer erhalten hatte, fand vor der Pause zwar besser in die Partie, Chancen von Francisco Rodriguez (35. Minute) und Mattia Bottani (38.) blieben aber ungenutzt.

Der Widerstand der Gäste war nach dem 2. Streich Nsames gebrochen. Wie in der 1. Halbzeit dauerte es eine Viertelstunde, bis es hinter Lugano-Hüter Noam Baumann einschlug. Diesmal profitierte Nsame vom hartnäckigen Einsatz Michel Aebischers (60.), der ihm den Ball pfannenfertig auflegte.

Hirnerschütterung bei Spielmann?

Die Sorgenfalten bei Gerardo Seoane dürften trotz des Sieges und der Tabellenführung nicht ganz verschwunden sein. Unter der Woche hatte sich Mohamed Ali Camara einen Schienbeinbruch zugezogen. Neben dem ebenfalls lange ausser Gefecht gesetzten Sandro Lauper sind momentan auch Guillaume Hoarau, Gianluca Gaudino, Christian Fassnacht und Miralem Sulejmani verletzt.

Und gegen Lugano musste Spielmann zur Pause mit Verdacht auf eine Hirnerschütterung ausgewechselt werden. Immerhin kehrte Captain Fabian Lustenberger nach einem schweren Zusammenprall mit einem gelben Kopfverband auf den Platz zurück und konnte zu Ende spielen.

Sendebezug: SRF zwei, Super League Goool, 04.08.2019, 18:00 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco  (fäbufuessball)
    YB ist wieder dort wo sie die letzten 2 Jahre immer waren... auf Platz 1. Das Verletzungspech kann YB kompensieren, die Bank ist gut genug besetzt. Wenn es dann zum Duell mit dem FCB kommt, wird man sehen ob Basel so stark sein wird, um ernsthaft Paroli zu bieten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jürg Brauchli  (Rondra)
    Anfangs Saison schon viele Stammspieler verletzt? Gut, kann auch nur Pech sein. Aber evtl. nicht nur...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Willy Amport  (Willy Amport)
    Es soll jetzt mal so sein mit den vielen Stammspieler wo verletzt sind,.....gut ist das es Anfang Saison ist,....weil jetzt können die Neuen Ersatzspieler sich gut Einarbeiten + Wenn' es dann draufan kommt Mitte Saison sind diese dann bereit auch richtig verantwort zu übernehmen das finde ich sehr Wichtig wenn es mal soweit ist.

    Also es hat auch eine gute Seite das so viele Stammspieler Anfangs Saison verletzt sind hopp YB.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Alex Rösti  (Youngboys fan)
      Da heit Ihr komplet recht aber we d Stammkräft nüm so viel Spielpraxis hei oder immer no verletzt si merkt me das de o ir Championsleague quali das si no nid Fit si aber i hoffe z beste das Yb di hürde packt international hoffi sogar o no uf Basel

      Hopp Schwitzerclubs
      Ablehnen den Kommentar ablehnen