Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Xamax - FCB
Aus Sport-Clip vom 24.06.2020.
abspielen
Inhalt

2:1-Sieg bei Xamax Joker Cabral erlöst den FCB

  • Der FC Basel feiert im 2. Meisterschaftsspiel nach dem Re-Start einen 2:1-Arbeitssieg gegen Xamax.
  • Das Team von Coach Marcel Koller musste sich bis zur 75. Minute gedulden, ehe Cabral das Siegtor gelang.
  • Der Rückstand auf Leader St. Gallen (empfängt am Donnerstag den FCZ) und YB beträgt 5 Punkte.
  • Die weiteren Spiele am Mittwoch: Sion und Servette trennen sich 1:1, Lugano gewinnt gegen Luzern.

Nach einer Stunde spielte FCB-Trainer Marcel Koller seinen Trumpf aus. Er wechselte den formstarken Cabral für Kemal Ademi ein. Die Massnahme fruchtete prompt eine Viertelstunde vor Schluss. Der Brasilianer verwertete eine Massflanke von Silvan Widmer wuchtig per Kopf. Es war Cabrals 4. Treffer im 3. Spiel (inklusive Cup) nach der langen Pause und gleichzeitig das Tor zum 2:1-Endstand.

2 Traumtore in der 1. Halbzeit

Basel hatte sich den Sieg dank einer Druckperiode in der zweiten Halbzeit verdient. Von Xamax kam wenig, die beste Chance vergab Taulant Seferi in der 56. Minute beim Stand von 1:1. Die YB-Leihgabe drosch den Ball über das Tor.

Video
Die Traumtore von Xamax' Araz und FCB-Stürmer Stocker
Aus Sport-Clip vom 24.06.2020.
abspielen

Das Heimteam war eigentlich perfekt gestartet. Ex-FCB-Junior Araz (11.) brachte die Neuenburger mit einem Traumtor in Front. Die Freude währte jedoch nur kurz. 8 Minuten später gelang Valentin Stocker der ebenso sehenswerte Ausgleich.

Video
Koller: «Haben uns in Luzern zu wenig gewehrt»
Aus Sport-Clip vom 24.06.2020.
abspielen

SRF zwei, Super League Goool, 24.06.2020, 22:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.