Zum Inhalt springen
Inhalt

2:1-Sieg gegen Lugano Xamax gibt die Rote Laterne vorübergehend ab

Legende: Video Zusammenfassung Xamax - Lugano abspielen. Laufzeit 02:54 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 26.09.2018.
  • Xamax siegt gegen Lugano auf der Maladière im Rahmen der 8. SL-Runde mit 2:1.
  • Samir Ramizi (8.) und Raphaël Nuzzolo (70.) treffen für die Neuenburger.
  • Lugano gelingt in der Nachspielzeit noch der Anschlusstreffer.
  • In den anderen Super-League-Partien des Abends gewinnen Basel gegen Luzern und YB gegen St. Gallen.

Befreiungsschlag für Xamax: Nach 5 Niederlagen in Serie erspielten sich die Neuenburger gegen Lugano den 2. Saisonsieg. Das Geschehen hatten die Hausherren über weite Strecken im Griff und lieferte einen überzeugenden Auftritt. Das gibt Selbstvertrauen: Für den weiteren Saisonverlauf sowie für den Cup-Achtelfinal am 31. Oktober – wieder gegen die Tessiner.

Souveränes Xamax

Die erste Halbzeit hatte komplett dem Heimteam gehört. Bereits in der 4. Minute kam Nuzzolo zu einer Grosschance, 4 Minuten später traf dann Ramizi zur Führung. Die Abwehr der Luganesi stand dem 27-Jährigen dabei Spalier. Auch in Folge wurde nur auf ein Tor gespielt. Xamax verpasste es aber, vor der Pause zu erhöhen.

Legende: Video Unbedrängt: Ramizi netzt zum 1:0 ein abspielen. Laufzeit 00:35 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 26.09.2018.

Lugano kam nach dem Wiederanpfiff etwas besser ins Spiel, konnte aber keinen Profit daraus schlagen. In der 70. Minute besiegelte Nuzzolo mit einem flachen Schuss von ausserhalb des Sechzehners den Neuenburger Sieg. In der Nachspielzeit gelang Alexander Gerndt noch der Ehrentreffer für die Gäste.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 26.09.2018, 22:25 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Für eine neutrale Berichtererstattung, die es hier eigentlich sein sollte, ist der Titel völlig daneben. So eine Aussage kann ich von einem Sion Fan erwarten, aber nicht von einem neutralen Medienschaffenden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen