Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video GC-Trainer Tomislav Stipic wirbelt Kader durch abspielen. Laufzeit 02:06 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.03.2019.
Inhalt

5 Spieler müssen gehen Stipic greift bei GC durch

Die Grasshoppers kommen einfach nicht zur Ruhe: Der neue Trainer Tomislav Stipic hat fünf Spieler aussortiert.

GC-Trainer Tomislav Stipic hat neben den als Teamstützen gedachten Shani Tarashaj und Raphael Holzhauser auch Julien Ngoy, Nikola Gjorgjev und Mersim Asllani aus dem Team aussortiert. Sie spielen in seinen Überlegungen keine Rolle mehr.

Der Österreicher Holzhauser wurde letzten Sommer mit einem Zweijahresvertrag als Verstärkung für das Mittelfeld verpflichtet. Er war eine Zeit lang verletzt, vermochte daneben jedoch die Erwartungen nicht zu erfüllen. Gleiches gilt für den ebenfalls oft verletzt gewesenen Stürmer Tarashaj.

Ich will keine leeren Versprechungen – weder von mir, noch von den Spielern.

Er habe den Entscheid aus Überzeugung getroffen. Für Stipic ist die Ausbootung der fünf Spieler definitiv. Sie würden nicht zu seinen Vorstellungen passen, deshalb gebe es auch kein Zurück, sagte er.

Warum die Kaderreduktion?

Stipic nahm gegenüber SRF Stellung zur Kaderreduktion (im Video unten):

  • «Ich will jedem Spieler eine realistische Chance geben, auf seine Einsatzzeiten zu kommen.»
  • «Ich muss mich ja jedes Mal erklären, warum ein Spieler nicht zum Einsatz kommt. Dem Ganzen werde ich gar nicht gerecht. Ich will in dieser Krise auch die Erwartungen der Spieler erfüllen.»
  • «Es geht mir um Transparenz, klare Vorgaben, Fürsorge und Vertrauen. Die Spieler müssen ein gutes Gefühl haben. Ich will keine leeren Versprechungen – weder von mir, noch von den Spielern.»
Legende: Video Tomislav Stipic begründet die Kaderreduktion abspielen. Laufzeit 00:59 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.03.2019.

Turbulente Wochen

Das Super-League-Schlusslicht wurde in den letzten Wochen ziemlich durchgerüttelt. Neben dem Pyroskandal in Sion und dem Präsidentenwechsel folgt nun die Neugestaltung des Kaders. Bei GC brennt es auf allen Ebenen – nicht so für Stipic. «Ich kann das nicht nachvollziehen. Ich bin nicht realitätsfremd, aber ich konzentriere mich auf meine Arbeit.»

Legende: Video Das sagt Stipic über die Unruhen im Klub abspielen. Laufzeit 00:32 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.03.2019.

Live-Hinweis

SRF zwei überträgt am Sonntag die Partie GC-Lugano ab 15:40 Uhr live. Sie können das Spiel auch im Stream mit Ticker in der Sport App mitverfolgen.

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachrichten, 29.03.2019, 16:00 Uhr

16 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.