Zum Inhalt springen
Inhalt

Der Meister schlägt GC 2:0 Ein Platzverweis löst bei YB den Knoten

Legende: Video Zusammenfassung YB - GC abspielen. Laufzeit 03:21 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 22.07.2018.
  • Die Young Boys starten mit einem 2:0-Sieg gegen ein lange ebenbürtiges GC in die neue Super-League-Saison.
  • GC reklamierte beim Stand von 0:0 in der 2. Halbzeit einen möglichen Elfmeter. Wenige Minuten später mussten die Zürcher einen Platzverweis hinnehmen.
  • In den weiteren Sonntagsspielen fuhren der FCZ gegen Thun und Lugano gegen Sion Siege ein.

Nach einer äusserst intensiven und ausgeglichenen ersten Halbzeit stand in der Anfangsphase des zweiten Durchgangs Schiedsrichter Alain Bieri im Mittelpunkt. Zwei Entscheide innert 6 Minuten waren wegweisend:

  • 50. Minute: Beim Stand von 0:0 kommt GC-Neuzugang Raphael Holzhauser nach einem Zweikampf mit Grégory Wüthrich an der Strafraumgrenze zu Fall. Bieris Pfeife bleibt stumm.
  • 56. Minute: Souleyman Doumbia kassiert nach einem klaren Foul Gelb-Rot. YB übernimmt sofort das Spieldiktat.

Nach Konsultation mehrerer Wiederholungen wird deutlich, dass Holzhauser von Wüthrich gefoult wurde. Nicht klar scheint hingegen, ob sich das Foulspiel im Sechzehner oder noch ausserhalb ereignete. Daran dürften sich die Geister scheiden. Fakt ist: Bieri entschied weder auf Freistoss noch auf Penalty.

Legende: Video Penalty oder nicht? Die strittige Szene mit Holzhauser abspielen. Laufzeit 00:24 Minuten.
Aus sportlive vom 22.07.2018.

Erlösung durch Sulejmani

Nach der gelb-roten Karte gegen Doumbia bekam YB Aufwind und erspielte sich mehrere Torchancen. Zweimal verhinderte Heinz Lindner die Berner Führung mit starken Paraden (63./65) gegen Christian Fassnacht. In der 69. Minute war der GC-Schlussmann aber machtlos. Miralem Sulejmani profitierte von einer Zucker-Flanke Sekou Sanogos, welche die ganze Hoppers-Abwehr schachmatt setzte.

Legende: Video Sulejmani verwertet Sanogos Traumflanke zum 1:0 abspielen. Laufzeit 00:28 Minuten.
Aus sportlive vom 22.07.2018.

Die Zürcher waren zu zehnt in der Folge zu keiner Reaktion mehr fähig. Im Gegenteil. Der eingewechselte Moumi Ngamaleu nutzte kurz vor Schluss die ihm gewährten Räume zum 2:0-Schlussresultat.

Sendebezug: SRF zwei, Super League live, 22.07.2018, 15:40 Uhr

18 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.