Zum Inhalt springen

Header

Video
Anliker: «Kraft alleine reicht bei GC nicht»
Aus Sport-Clip vom 25.03.2019.
abspielen
Inhalt

Ex-GC-Präsident einsichtig Anliker: «Es braucht einen frischen Präsidenten»

Der zurückgetretene Präsident der Grasshoppers gibt im Interview Auskunft über seine Person und den drohenden Abstieg.

«Ich bin nicht mehr der richtige Mann», gestand Stephan Anliker unumwunden. «Es braucht einen frischen Präsidenten; einen, der vorneweg gehen kann.»

Die derzeitige heikle Situation entspricht gar nicht dem, was der 62-Jährige sich von den Grasshoppers wünscht. «Es tut weh, es ist nicht schön. GC bedeutet mir extrem viel.»

Spuhler als Nachfolger?

Auch zum von den Fans erzwungenen Spielabbruch gegen Sion nahm Anliker Stellung: «Ich verstehe, dass sie nicht zufrieden sind. Aber das hat mit meinem Rücktritt nichts zu tun.»

Die Nachfolge ist geklärt und wird am Mittwoch kommuniziert. Gemunkelt wird, dass Unternehmer Peter Spuhler übernehmen könnte.

Was es gegen den drohenden Abstieg GCs braucht und wieso er selber nicht mehr genügt, erklärt Stephan Anliker im Video oben.

Video
Rücktritt: Anliker nicht mehr GC-Präsident
Aus sportaktuell vom 25.03.2019.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Epprecht  (Rolf Epprecht)
    GCZ ! Wer wird wohl neuer Präsi ?
    a) Peter Spuhler ?
    Dann geht es nur noch bergauf!
    b) Ramon Vega ?
    Dann geht es nur noch bergab!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Patrick Salonen  (Patrick Salonen)
    Mit dem Rücktritt hat er eigentlich alles richtig gemacht, wenn auch der Zeitpunkt jetzt einen faden Beigeschmack behalten wird. Aber seit langem wird von diversen Schreiberlingen hier gefordert, dass Anliker gehen soll. Jetzt geht er, und nun heisst es schon "die Ratten verlassen das sinkende Schiff"... Hoffen wir für GC, dass es nun wieder Berg auf gehen mag, auch wenn Anliker sicherlich nicht der einzige Schuldige an dieser Misere ist.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Mare Schübliger  (stützli)
    Zeit, für einen weiteren Bulat Tschagajew, oder: welcher Chinese / Araber / Fonds steigt bei GC ein?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen