Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Lausanne - Vaduz
Aus Sport-Clip vom 02.12.2020.
abspielen
Inhalt

Klarer Sieg gegen Vaduz Lausanne feiert Siegpremiere im neuen Stadion

  • Lausanne gewinnt das Duell der Aufsteiger gegen Vaduz mit 3:0 und feiert den 1. Sieg im neuen Stade de la Tuilière.
  • Aldin Turkes mit einem Doppelpack und Joël Geissmann treffen für die Waadtländer.
  • Für Lausanne ist es der 1. Erfolg nach zuletzt 5 sieglosen Spielen.
  • In den anderen Spielen besiegte Luzern Sion 2:0, Servette bezwang den FCZ 2:1.

Nach rund einer Stunde war der Bann gebrochen: Aldin Turkes versenkte gegen Vaduz einen Handspenalty souverän und erzielte damit den ersten Treffer für Lausanne im neuen Stade de la Tuilière. Es war der Grundstein zum Premieren-Sieg in der neuen Heimstätte und gleichzeitig auch die Vorentscheidung im Duell der beiden Aufsteiger.

Video
Nach Videobeweis und Platzverweis: Turkes mit dem Premieren-Tor
Aus Sport-Clip vom 02.12.2020.
abspielen

Lausanne nutzt Überzahl

Vaduz musste nicht nur den Gegentreffer verkraften, sie spielten zudem für die letzten 30 Minuten in Unterzahl. Für das Handspiel, das nach Videoentscheid zum Penalty führte, sah Sandro Wieser die gelb-rote Karte. Lausanne nutzte die Überzahl eiskalt aus. In der 68. Minute erhöhte wiederum Turkes. 10 Minuten vor Schluss machte Joël Geissmann per Kopf alles klar.

Viel Kampf, wenige Chancen

In der ersten Stunde hatten sich Lausanne und Vaduz eine Partie ohne grosse Highlights geboten. Die Gastgeber starteten zwar druckvoll in die Partie, eine leichte Verunsicherung war ihnen nach 5 Spielen ohne Sieg aber anzumerken. In der Folge war das Spiel in erster Linie von Kampf geprägt. Die besten Chancen vergaben Turkes für Lausanne und Tunahan Cicek für Vaduz.

Die Gäste vermochten nicht an die Leistung beim 4:1-Heimsieg gegen Sion vom vergangenen Wochenende anzuknüpfen. Der gegen die Walliser starke Mohamed Coulibaly wurde von Lausanne ebenso wie Cicek gut kontrolliert. Nach dem Platzverweis gegen Wieser und dem 0:1 fehlten den Liechtensteinern die Mittel zu einer Reaktion.

So geht es weiter

Lausanne ist am Sonntag in der 10. Runde zu Gast beim FC Zürich. Die Partie der Vaduzer beim FC St. Gallen vom Samstag musste wegen der verlängerten Quarantäne der Ostschweizer verschoben werden.

SRF zwei, Super League - Goool, 02.12.20, 20:15 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.