Zum Inhalt springen

Header

Sion-Trainer Yakin mit mürrischem Blick.
Legende: Nicht nach seinem Gusto Sion-Trainer Yakin muss noch 2 Sperren absitzen. Keystone
Inhalt

News aus der Super League Yakin noch 2 Spiele gesperrt

Der FC Sion wird in den nächsten beiden Super-League-Partien noch ohne seinen neuen Trainer auskommen müssen.

Murat Yakin war am 3. März 2018 – damals noch als GC-Trainer – wegen Schiedsrichterbeleidigung im Spiel gegen Lausanne nachträglich mit 3 Sperren belegt worden.

Eine Einsprache der Zürcher hatte die Disziplinarkommission noch abgewiesen. Doch das Rekursgericht reduzierte die Strafe in seinem Urteil vom 7. Mai 2018, nach Yakins Entlassung bei GC, letztlich auf 2 Partien.

Letzten Montag wurde Yakin als neuer Trainer des FC Sion vorgestellt. Er wird nun die beiden Partien gegen Thun (22.09.) und den FCZ (27.09.) verpassen. Sion belegt nach 6 Runden mit 6 Punkten Rang 8 der Super League.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Christen  (#79)
    Nein der Fc Sion ist nicht das Wallis, sie benehmen sich nur,alls wäre es SO!!!! Wird sicher Lustig mit CC und Murat: ) aber der Fc Thun gewinnt auch ohne Herr Yakin gegen den Fc Sion!!!!
    1. Antwort von Daniel Hüppin  (Daniel Hüppin)
      "...aber der Fc Thun gewinnt auch ohne Herr Yakin gegen den Fc Sion". Sollte Thun heute wirklich gewinnen, wäre dieser Satz logisch. Murat Yakin ist ja auch nicht Trainer beim FC Thun und wird es wohl auch nicht gerade wieder, wo er gerade beim FC Sion angefangen hat. Thun kann also nicht mit Yakin gegen Sion gewinnen.
  • Kommentar von Rene Bernasconi  (Heimwehwalliser)
    Noch zwei Spielsperren für den Trainer. Wer weis ob er nach diesen zwei Spielen noch Trainer bei Sion ist. Wäre keine Überraschung wenn Murat Yakin gefeuert wird bevor er sein erstes Spiel an der Seitenlinie erlebt
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Wird so ablaufen Muri hat das "Trainer Patent und CC das Sagen", wie schon oft beim FC Wallis!
    1. Antwort von Daniel Hüppin  (Daniel Hüppin)
      Da werden Murat Yakin und Christian Constantin vermutlich aber schnell Krach bekommen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich Yakin dreinreden lässt.
    2. Antwort von Michael Näf  (miken6978)
      Es reicht langsam wirklich der FC sion ist nicht das Wallis geht das bald mal in eure Köpfe rein