Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

SL-Samstagsspiele im Fokus Nach den Stolperern die Rehabilitation?

Sowohl YB als auch Luzern haben zuletzt etwas überraschend Federn gelassen. Die nächste Aufgabe ist nur für einen der beiden scheinbar einfach.

Luzerns Lucas Alves nach den 2 späten Gegentoren im Tessin.
Legende: Enttäuscht Luzerns Lucas Alves nach den 2 späten Gegentoren im Tessin. Freshfocus

YB - Xamax: Der Meister nicht unantastbar

«Elementares wie Zweikampfstärke, Intensität und Aggressivität fehlten», analysierte YB-Sportchef Christoph Spycher nach der Derbyniederlage bei Schlusslicht Thun (0:1). Das sind alles Attribute, die den Gegner vom Samstag auszeichnen: Neuchâtel Xamax setzt im Kampf gegen den Abstieg auf das Kollektiv und die grossen Skorerqualitäten des ehemaligen Berners Raphaël Nuzzolo.

Allerdings: Weder Nuzzolo noch sonst ein aktueller Xamaxien haben in dieser Saison in 2 Spielen gegen den Meister treffen können. Das einzige Tor (zuletzt beim 1:4) erzielte Gaëtan Karlen; dieser ist aber bis zu seinem Wechsel zu Sion (Ende Juni) freigestellt.

Zudem kann YB dank einem Tag mehr Pause leicht ausgeruhter und mit breiter Brust im Hinblick auf die Historie in dieses Duell steigen: Aus den letzten 11 Begegnungen konnten die Hauptstädter 9 gewinnen (1 Niederlage).

Luzern - Servette: Kampf um Europacup

Am Mittwoch endete bei Lugano (0:2) die Ungeschlagenheit Luzerns unter Trainer Fabio Celestini. Nun steht dem punktbesten Super-League-Team des Jahres 2020 eine nächste Knacknuss bevor.

Mit Aufsteiger Servette treffen die Zentralschweizer auf das einzige Team, gegen das man in der laufenden Saison noch keinen Punkt sammeln konnte. Beim Duell des Vierten (SFC) gegen den Sechsten (FCL) geht es auch um einen möglichen Europacup-Startplatz. Mit einem Sieg könnten die Luzerner bis auf 2 Punkte zu den Genfern aufschliessen.

Für beide Teams wird es das 3. Spiel innert 6 Tagen sein – optimal ausgeruht sieht anders aus.

So berichtet SRF über die 26. Runde

Box aufklappenBox zuklappen
  • Samstag, 27. Juni:
    18:15 Uhr: Luzern - Servette
    20:30 Uhr: Young Boys - Xamax
    Beide Spiele im Liveticker; ab 22:40 Super-League – Goool auf SRF zwei
  • Sonntag, 28. Juni:
    16:00 Uhr: FC Zürich - Lugano; live auf SRF zwei (ab 15:40) und im Ticker
    16:00 Uhr: Basel - Sion & St. Gallen - Thun, beide Spiele im Liveticker
    18:05 Uhr: Super League – Goool auf SRF zwei mit allen Zusammenfassungen

SRF zwei, Super League - Goool, 23.6.20, 22:50 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Und der FC Bayern hat wiedereinmal klar gezeigt wer in der BL das Sagen hat!
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Schauen wir mal ob sich YB und der FCSG rehabilitieren können?
  • Kommentar von Josef Graf  (Josef Graf)
    Wieder kein Plastikvorteil für YB, weil NE Xamax auch an diese Unterlage gewöhnt ist, und wieder keine grosse Fanmassen, und der YB-Kader ist auch wieder derselbe wie gegen Thun. Darum ist der Spielausgang bei YB gegen NE Xamax sehr ungewiss, trotz der deutlichen Tabellensituation.
    1. Antwort von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
      Dem kann ich nicht zustimmen! Nsame wird von Anfang an spielen und sie wissen was es geschlagen hat! Sie sind das beste Team der Super League Zuause, daran wird sich auch nach dem Re-Start nichts ändern. Es wird ein schweres Spiel, aber Yb gewinnt heute. Seoane muss von Beginn weg auf die Offensive setzen. Fassnacht, Suleijmani gehören in die Startaufstellung, warum Nsame nicht von Beginn an spielte gegen Thun, ist mir trotz aller Erklärungen des Yb-Staffs schleierhaft!
      HOPP YB