Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Lugano – YB
Aus Sport-Clip vom 19.12.2021.
abspielen. Laufzeit 5 Minuten 46 Sekunden.
Inhalt

YB gewinnt deutlich Vierfacher Siebatcheu schiesst den FC Lugano ab

  • Im letzten Spiel vor der Winterpause muss Lugano beim 0:5 gegen YB die höchste Saisonniederlage einstecken.
  • Bei den Bernern läuft Jordan Siebatcheu zur Hochform auf und erzielt vier Tore.
  • In den anderen beiden Sonntagsspiele der Super League spielen Basel und GC 2:2, und Sion besiegt Lausanne.

Auf die Lugano-Verteidigung war in dieser Super-League-Hinrunde praktisch immer Verlass. Nur 19 Tore kassierten die Tessiner in 17 Spielen, aber im 18. und letzten Spiel vor der Winterpause bekommt die gute Leistung der zweitbesten Defensive der Liga noch einen gehörigen Kratzer.

Zuhause im Cornaredo musste Goalie Amir Saipi gleich 5 Mal hinter sich greifen, das Spiel gegen YB um Platz 3 war schon früh entschieden. Die Berner haben das vor allem einem Mann zu verdanken: Jordan Siebatcheu.

Obwohl Lugano eigentlich besser ins Spiel gestartet war, traf Siebatcheu bereits nach 6 Minuten mit seiner ersten Chance zum 1:0. Eine Viertelstunde später verwandelte der 25-Jährige eine punktgenaue Flanke von Nicolas Ngamaleu per Kopf zum 2:0. Danach war das Team von Mattia Croci-Torti gebrochen und fand keinen Weg mehr zurück ins Spiel.

Neuer YB-Topskorer

Noch vor der Pause erhöhte Mohamed Camara für die effizienten Berner nach einem Eckball auf 3:0. In der 2. Halbzeit krönte der überragende Siebatcheu seine Leistung mit den Treffern 3 und 4. Erst verwandelte er einen Foulpenalty souverän (49.), dann netzte er erneut per Kopf zum 5:0 ein. Die Lugano-Abwehr offenbarte ungewohnte Unsicherheiten.

Video
Jordan Siebatcheu kann viermal einnetzen
Aus Sport-Clip vom 19.12.2021.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 25 Sekunden.

Siebatcheu erzielte damit seine Liga-Tore 8 bis 11 und ist neu der beste Berner Torschütze der bisherigen Saison.

So gehts weiter

Damit überholt YB die Luganesi in der Tabelle und überwintert auf dem 3. Rang. Die Fussballer verabschieden sich nun für eine Weile, doch gleich bei Rückrundenbeginn Ende Januar treffen diese zwei Teams wieder aufeinander. Lugano hat am Samstag, 29. Januar, im Wankdorf die Chance, sich zu revanchieren.

SRF zwei, Super League – Goool, 12.12.21, 19:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

34 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Beat Leumann  (Sno12opy)
    Bin gespannt wie YB in der Rückrunde spielen wird. Sind alle Verletzten wieder gesund und können spielen, dann werden sie dem Herr Degen zeigen wollen wer das beste Kader hat. Ich bin mir sicher das dann dem Herr Degen der Kopf schmerzt. Diese Meisterschaft ist noch nicht gelaufen und ohne Cabral sollte er weggehen, wird der FCB bestimmt viel weniger Wert sein. Auch beim FCZ wird mal eine Baisse eintreffen und dann sind diese 8 Punkte Vorsprung weg. Erst dann wird sich zeigen wer mehr Kraft hat
  • Kommentar von Francis Waeber  (Francis Waeber)
    Versöhnlicher Abschluss der Vorrunde macht Appetit auf mehr - zumal YB zum Rückrundenstart ohne einen einzigen Transfer einen wesentlich stärkeren, breiteren Kader haben wird. Allerdings wird das herzlich wenig nützen, wenn die Zürcher nochmals eine 40 Punkte-Halbserie abliefern. Frohe Festtage an alle, geniesst den Spengler Cup und rutscht gut in's 2022....;-))
    1. Antwort von Adriano Granello  (adgr)
      Bei so viel Weitblick in die Zukunft wünschen wir Ihnen schon jetzt frohe Ostern!
  • Kommentar von Patrick Salonen  (Patrick Salonen)
    Gut so, bravo YB! Ein wichtiges Spiel zum Abschluss und im richtigen noch Moment noch einmal abgeliefert.

    Auch wenn Herr Gisler auch hier wieder rumgiftet, all zu ernst sollte man das nicht nehmen, da er egal zu welcher Sportart einfach etwas im Netz rumtrollt, ohne irgendwo Ahnung von irgendwas zu haben.

    Egal ob FCB, FCZ, YB oder FC Gisler, allen frohe Festtage und auf ein Neues im 2022!