Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung von Tag 1 der Kurzbahn-WM
Aus Sport-Clip vom 16.12.2021.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 4 Sekunden.
Inhalt

Kurzbahn-WM in Abu Dhabi Ponti und Djakovic holen Silber und Bronze für die Schweiz

Der 20-jährige Tessiner Noè Ponti und der 19-jährige Zürcher Antonio Djakovic schwimmen an der Kurzbahn-WM zu Medaillen.

Am ersten Tag der Kurzbahn-WM in Abu Dhabi haben die Schweizer Schwimmer schon zwei Medaillen zu bejubeln. Noè Ponti holte Silber über 200 m Schmetterling, Antonio Djakovic gewann Bronze über 400 m Freistil.

Ponti, der Bronzegewinner von den Olympischen Spielen über 100 m Schmetterling, bestätigte damit seine gute Form. Der 20-jährige Tessiner musste sich in 1:49,81 nur dem Italiener Alberto Razzetti um 75 Hundertstel geschlagen geben.

Erste Medaillen seit 2002

Der ein Jahr jüngere Djakovic hatte den Final in Tokio noch um wenige Hundertstelsekunden verpasst, doch nun brillierte der Zürcher an der WM umso mehr. Im Finaldurchgang schwamm er in 3:36,83 auf den dritten Rang und stellte damit einen Schweizer Rekord auf. Nur der Österreicher Felix Auböck und Danas Rapsys aus Litauen waren schneller.

Bislang hatte die Schweiz an Kurzbahn-Weltmeisterschaften erst vier Medaillen gewinnen könnten, letztmals durch die Tessinerin Flavia Rigamonti im 2002, dem Geburtsjahr von Djakovic.

Radio SRF 1, Nachmittags-Bulletin, 16.12.2021, 17:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Oliver Staubli  (DeOli)
    Ponti, Djacovic und die Staffel: Gratulation für den super Start der Schweizer Schwimmer! Für mich ist Ponti der Schweizer Sportler des Jahres.