Zum Inhalt springen

Header

Video
Der Schweizer Final in Chamonix
Aus Sport-Clip vom 09.02.2020.
abspielen
Inhalt

4 Podestplätze am selben Tag Ein Schweizer Jubeltag – wie zuletzt am 18.12.2010

Den Schweizer Skifahrern gelingt Historisches: Zum ersten Mal seit fast 10 Jahren gibt es 4 Podestplätze am selben Tag.

Am 9. Februar 2020 war der Skisport fest in Schweizer Hand. Bei den Frauen gewann Corinne Suter den Super-G von Garmisch-Partenkirchen. Mit Wendy Holdener (3.) fuhr eine weitere Swiss-Ski-Athletin auf das Podest. Die Männer konnten gar einen Doppelsieg feiern: Loïc Meillard triumphierte beim Parallel-Riesenslalom von Chamonix vor Thomas Tumler.

Video
Zwei Zentralschweizerinnen fahren in Garmisch auf's Podest
Aus Sport-Clip vom 09.02.2020.
abspielen

Dass 2 Schweizer oder Schweizerinnen zusammen auf dem Podest stehen, kommt zwar nicht unbedingt oft, aber doch ziemlich regelmässig vor. Bei den Frauen war es in Garmisch zum 10. Mal in den letzten 10 Jahren der Fall. Bei den Männern war es sogar das 12. Mal seit 2010, dass 2 Eidgenossen auf dem Podest stehen.

Erinnerungen an den 18.12.2010

Dass 4 von 6 Podestplätzen von Schweizern am selben Tag (!) besetzt werden, kommt hingegen höchst selten vor. Genauer gesagt: Einmal in den letzten 10 Jahren.

Damals, am 18. Dezember 2010, standen sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen je 2 Swiss-Ski-Athleten auf dem Podest. Im Männer-Weltcup triumphierte Silvan Zurbriggen bei der Abfahrt in Gröden vor Romed Baumann und Didier Cuche.

Ähnliches Bild bei den Frauen: Die Abfahrt in Val d'Isère wurde zwar von Lindsey Vonn gewonnen, doch Nadja Jnglin-Kamer (2.) und Lara Gut (3.) machten den Schweizer Tag perfekt.

Führung im Nationenweltcup

Etwas mehr als 9 Jahre später war es wieder einmal so weit und die Skination Schweiz kam kaum mehr aus dem Jubeln raus. Die 4 Podestplätze stellen die enorme Breite im Team unter Beweis. Schöner Nebeneffekt: Die Schweiz ist einen Schritt näher am ersten Triumph im Nationenweltcup seit 31 Jahren.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 09.02.20, 11:05 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von frank müller  (frankysrf)
    wie kann etwas historisch sein, wenn es dieses ereignis vor 10 jahren schon mal gab ? weil es somit schon mal passiert ist, ist es nicht mehr historisch... definition in wikipedia: Ein historisches Ereignis bedeutet einen tiefen Einschnitt in die Geschichte, es teilt ... die Zeit in Vorher und Nachher.
  • Kommentar von Hubert Glauser  (hubiswiss)
    Ich hoffe Odermatt findet wieder zur Form vor dem Sturz. Er könnte die entscheidenden Punkte liefern. Gerade im Riesenslalom wo Osterteich aktuell sehr schwach besetzt ist.
  • Kommentar von marlene Zelger  (Marlene Zelger)
    Hoffen wir, dass die Schweiz den ersten Triumph schafft. Es warten noch sehr viele Rennen. Ich wünsche den Schweizer Skicracks viel Glück, "Hals- und Beinbruch".