Zum Inhalt springen

Header

Video
Shiffrin feiert historischen 83. Weltcupsieg
Aus Sport-Clip vom 24.01.2023.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 24 Sekunden.
Inhalt

Riesenslalom in Kronplatz Shiffrin schnappt sich den Rekordsieg – Gut-Behrami wird Zweite

Das Hundertstelpech von Lara Gut-Behrami endet in Kronplatz. Mikaela Shiffrin gewinnt ihr 83. Weltcuprennen und ist neu alleinige Rekordhalterin.

Das Podest

  • 1. Mikaela Shiffrin (USA) 2:00,61 Minuten
  • 2. Lara Gut-Behrami (SUI) +0,45 s
  • 3. Federica Brignone (ITA) +1,43

Mikaela Shiffrin darf sich nun ganz offiziell die beste Skirennfahrerin der Geschichte nennen: Mit ihrem souveränen Erfolg beim 1. Riesenslalom in Kronplatz (ITA) – sie führte bereits bei Halbzeit – holte die US-Amerikanerin ihren 83. Weltcup-Sieg und hat damit Landsfrau Lindsey Vonn überholt.

Video
Shiffrins historische Siegesfahrt
Aus Sport-Clip vom 24.01.2023.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 31 Sekunden.

Was nach ihrem 82. Triumph vor 2 Wochen nur noch eine Frage der Zeit gewesen war, ist 5 Rennen später nun Tatsache geworden. Auf den Rekordsieger bei den Männern, Ingemar Stenmark, fehlen der 27-jährigen Ausnahmekönnerin nur noch 3 Siege.

«Ich brauche etwas Zeit, um die richtigen Worte dafür zu finden», sagte sie nach dem Rennen. Shiffrin schien sprachlos bezüglich ihres Triumphs und redete statt über sich selbst lieber über die hervorragende Arbeit der Pistenarbeiterinnen und -arbeiter im Südtirol.

Auf der «besten Piste der Saison» liess die Amerikanerin ihrer Konkurrenz zum wiederholten Mal keine Chance und krallte sich den Rekordsieg ohne Probleme. In 20 Saisonrennen gewann die Amerikanerin bislang deren 9 Mal – hält sie diese Pace in den restlichen 14 Weltcups dieses Winters, fällt Stenmarks historische Marke bereits in Kürze.

Dahinter jubelte Lara Gut-Behrami als Zweite. Nach dem Hundertstelpech in Cortina liess sie sich ihren 6. Podestplatz der Saison und den 4. im «Riesen» nun nicht nehmen. Die Tessinerin war dank 2 grandiosen Fahrten die Einzige, die mit Shiffrin mithalten und den Rückstand unter 1 Sekunde halten konnte.

Dabei sagt die 31-Jährige im Interview später, dass sie nach dem anstrengenden Monat nicht mehr so viel Energie habe und mit Schmerzen im Knie kämpfe. «Ich bin unsicher gestartet, jetzt bin ich aber sehr froh.»

Gut-Behrami verteidigte ihren 2. Rang vom Morgen, Gleiches tat die Italienerin Federica Brignone eine Position dahinter. Trotz einer ungewöhnlich wilden Fahrt holte Brignone ihren 4. Podestplatz dieses Monats – auch die 32-Jährige ist kurz vor der WM in Topform.

Die weiteren Schweizerinnen

  • 22. Michelle Gisin +4,09
  • 26. Andrea Ellenberger +7,85
  • Nicht im 2. Lauf dabei: Vanessa Kasper, Camille Rast, Vivianne Härri, Mélanie Meillard, Simone Wild

Hinter Gut-Behrami ist das Schweizer Resultat enttäuschend. 5 der 8 Schweizerinnen verpassten den 2. Lauf, Michelle Gisin und Andrea Ellenberger klassierten sich letztlich ebenfalls ausserhalb der besten 20.

Gisin fand den Tritt auch in Kronplatz nicht, der Riesenslalom bleibt ihre schwächste Disziplin in diesem Winter. «Der 2. Lauf war besser, aber ich suche nach wie vor nach dem richtigen Schwung», so die 29-Jährige. Ellenberger bekundete derweil viel Pech. Im 1. Durchgang verlor die Nidwaldnerin bei Rennhälfte einen Stock, am Nachmittag kam sie im Schlusshang nach einem Fehler fast zum Stillstand und verlor jegliches Tempo.

Wendy Holdener, eine verlässliche Top-20-Fahrerin, hatte auf die Rennen in Kronplatz verzichtet. Die Schwyzerin gönnt sich ein paar Tage zur Regeneration und will sich optimal auf die Slaloms in Spindlermühle vom Wochenende vorbereiten.

So geht es weiter

Schon am Mittwoch folgt an gleicher Stelle der nächste Riesenslalom (1. Lauf um 10:30 Uhr, 2. Lauf um 13:30 Uhr). Am Wochenende finden im tschechischen Spindlermühle dann 2 Slaloms statt. Es sind die letzten Rennen vor der am 6. Februar beginnenden WM in Courchevel/Méribel.

SRF zwei, sportlive, 24.01.2023, 10:20 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen
  • Kommentar von Marco Meier  (ma.meier)
    Die Frau ist der Wahnsinn. Zusammen mit ihrem Freund dominiert sie diese Sportart.
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Oh Wunder, ich darf den Rekord von Shiffrin kommentieren. Nach dem tollen 2. Lauf von Gut-Behrami dachten wohl alle, es geht nicht mehr besser.. Und was macht Shiffrin? Die packt die Laufbestzeit aus..WOW! Shiffrin war heute einfach besser. Das muss man anerkennen.
    Den Lara fuhr sensationell Ski heute am Kronplatz!
    Was mit Gisin los ist, weiss wohl nur sie selber.. Der grösste Feind bist immer du selber. Aber es kommen ja junge, neue nach. Es braucht halt alles seine Zeit.
    HOPP SCHWIIZ
    1. Antwort von Roli Fiegl  (roli1978)
      Welche junge,sehe keine im Moment,wo in die Fussstapfen von asra treten kann.
      Da fehlen Welten.
  • Kommentar von Patrik Müller  (P.Müller)
    Hei, ei, ei! Was da Lara Gut Behrami abliefert ist der Hammer !! Traumhaft ihr Skifahren. Der zweite Lauf mit einem solchen Vorsprung runterzukurven ist der Wahnsinn. Und geschlagen bloss noch von der besten Skirennfahrerin aller Zeiten. Ja was will man denn noch mehr bei solcher Konkurrenz? ;-)
    Ich höre da bei Lara ein klein wenig Jammern über dies und das. War letztes Jahr schon so. Eine Kampfansage an ihre Konkurrentinnen ! Die Frau ist so gut drauf wie schon lange nicht mehr.