Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Luitz verliert den RS-Sieg abspielen. Laufzeit 00:26 Minuten.
Aus sportaktuell vom 10.01.2019.
Inhalt

Unerlaubte Sauerstoff-Maske Luitz wird Sieg aberkannt, Tumler rückt vor

Die FIS disqualifiziert Stefan Luitz für sein Sauerstoff-Vergehen in Beaver Creek. Thomas Tumler ist neu Zweiter. Luitz will gegen den Entscheid vorgehen.

Der Deutsche Stefan Luitz verliert seinen ersten und bisher einzigen Weltcupsieg wieder. Der Weltverband FIS entschied nach einer Anhörung, Luitz wegen der unerlaubten Inhalation von Sauerstoff beim Riesenslalom von Beaver Creek nachträglich zu disqualifizieren.

Dadurch rücken die Fahrer auf den folgenden Rängen alle um eine Position nach vorne. Grösster Profiteur ist der Österreicher Marcel Hirscher, der so nachträglich seinen 65. Weltcupsieg verbuchen kann.

Aber auch zwei Schweizer verbessern sich: Thomas Tumlers erster Weltcup-Podestplatz ist neu ein 2. statt ein 3. Platz, Loïc Meillard rückt auf Position 4 vor.

Luitz wehrt sich

Ganz fix ist die Angelegenheit aber noch nicht. Luitz geht vor dem internationalen Sportgerichtshof TAS gegen den Entscheid vor.

Mit einem Antrag auf einstweilige Aussetzung der Disqualifikation soll zunächst erreicht werden, dass Luitz seine 100 Punkte für den Sieg behält und in der Startliste des Riesenslaloms von Adelboden am Samstag nicht nach hinten rutscht.

Legende: Video Cattin klärt über die Sauerstoffmasken auf abspielen. Laufzeit 01:56 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 19.12.2018.

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Priska Mohotti (PriskiMo)
    Luitz ist eigentlich das Opfer des eigenen Skiverbandes. Denn die müssen wissen, was erlaubt ist. Und wenn er gegen eine Regel verstossen hat, soll das bestraft werden. Ich finde es dann auch nicht richtig, dass er morgen noch die 100 Punkte auf dem Konto hat und dementsprechend früher starten kann. Das ist ja nicht fair den andern Fahrern gegenüber.
    Zum Beispiel Thomas Tummler hätte dann 20 Pkt. mehr und könnte evt. früher starten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Pe Schmidt (Der Deutsche)
    Ich habe schon Mitleid. Denn Luitz hat in seiner Karriere schon verdammt viel Pech gehabt. Für mich hat der Deutsche Skiverband versagt. Die sollten die Regeln kennen. Luitz hatte ja noch nachgefragt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Philipp Spuhler (phsp)
    Ich habe da noch einen Nachtrag zu meinem Kommentar unten, der Deutsche Alpindirektor Maier sagte, wir akzeptieren wenn man sagt, wor haben einen Regelverstoss gemacht.......
    Der DSV hat total versagt, unglaublich diese Unwissenheit.
    @Gebauer, erst nachforschen, dann Verurteilen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen