Zum Inhalt springen

Header

Audio
Eine Ode an den Baumarkt
Aus Kultur-Aktualität vom 27.04.2020.
abspielen. Laufzeit 02:36 Minuten.
Inhalt

In diesen Zeiten Jetzt ist Blütezeit für Grossstadt-Botaniker

Weiterdenken, weiterschauen: Gärtnern ist Balsam für die Seele. Zum Glück öffnen bald wieder die Gartencenter.

«Entdecken Sie unser Sortiment an hochwertigem Dünger», «Riesige Auswahl an Bio-Gemüsesamen» und «Hier finden Sie alles für Grossstadt-Botaniker»: Klingt das auch wie Musik in Ihren Ohren? Für meine definitiv!

Ich gebe es zu: Ich plane schon ganz aufgeregt meinen ersten Trip ins wiedereröffnete Gartencenter. Der ist aber auch wirklich nötig, denn ich habe mir in den vergangenen Homeoffice-Wochen ein neues Hobby zugelegt: Gärtnern.

Lieber pflanzen statt hamstern

Dieses neue Hobby macht aus mir einen Frühaufsteher. Weshalb? Über Nacht kann ja einiges passiert sein! Die Rede ist von den ein Zentimeter grossen Pflänzchen, die in meinen Anzuchttöpfen auf der Wohnzimmer-Fensterbank heranwachsen.

Bald sind die Cherry-Tomaten, Kohlrabi, Zucchetti und Kürbisse bereit fürs Hochbeet. Saatgut, das meine Mitbewohner – glücklicherweise – bereits vor dem Lockdown light gekauft haben.

Video
Archiv: Grünes Paradies: Wie mit kleinem Budget Grosses wächst
Aus Urban Gardening vom 13.07.2019.
abspielen

Vielleicht ein vorschnelles, aber dennoch überzeugtes Fazit: Es gibt wohl kaum ein befriedigenderes Hobby als Gärtnern. Tag für Tag kann ich mich über die Fortschritte meiner zarten Schützlinge und auf die Gemüsesaison im eigenen Garten freuen.

Grüner Daumen dank dem Internet

Mein eigenes Beispiel zeigt: Der sogenannte Grüne Daumen ist kein Geburtsmerkmal. Man kann sich ihn erarbeiten. Und wenn nicht jetzt, wann dann?

Ganz im Sinne des Corona-Zeitgeists gibt es viel grünes Wissen online: Workshops für Gärtner-Newbies, Link öffnet in einem neuen Fenster, Kalender für die Aussaat, Link öffnet in einem neuen Fenster und Anleitungen, Link öffnet in einem neuen Fenster, wie man das Gemüse im Hochbeet am besten anordnet.

Und wenn der neu trainierte grüne Daumen gerade durch die sozialen Netzwerke scrollt: Unter dem Hashtag #urbangardening, Link öffnet in einem neuen Fenster gibt’s Inspriation soweit der Feed reicht.

Wer sich nicht berufen fühlt, Gemüse zu ziehen, kann das Gärtnern also auch digital entdecken.

Ich bin dann derweilen mal im Gartencenter. Denn das neue Hobby hat bei mir bereits leichten Suchtcharakter: Einmal angefangen, will ich nämlich immer mehr – mehr Saatgut!

Radio SRF 4 News, Heute Morgen, 24. April 2020, 6:00 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.