Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Sexueller Missbrauch FBI nimmt Partnerin von Jeffrey Epstein fest

  • Ghislaine Maxwell, die frühere Partnerin von Jeffrey Epstein, ist Medienberichten zufolge in New Hampshire festgenommen worden.
  • Die Britin solle noch heute vor einem Richter in den USA erscheinen.
  • Es lägen Vorwürfe im Zusammenhang mit denen gegen Epstein gegen die 58-Jährige vor.
  • Epstein waren Sexualverbrechen gegen Minderjährige vorgeworfen worden – er hatte jedoch im Gefängnis unter ungeklärten Umständen Suizid begangen.
Video
Aus dem Archiv: Jeffrey Epstein stirbt in der Zelle
Aus Tagesschau vom 10.08.2019.
abspielen

Dem US-Unternehmer Epstein war vorgeworfen worden, Dutzende Minderjährige missbraucht und zur Prostitution gezwungen zu haben. Nach seiner Verhaftung nahm er sich im vergangenen August in einem New Yorker Gefängnis trotz strenger Überwachung das Leben.

Teilnahme an Missbrauch Minderjähriger

In der Anklageschrift gegen Ghislaine Maxwell steht, sie soll Jeffrey Epstein geholfen haben, Minderjährige im Alter ab 14 Jahren zu «rekrutieren, zurechtzumachen und zu missbrauchen.» Sie soll auch am sexuellen Missbrauch teilgenommen haben.

Viele Frauen, die Epstein Sexualverbrechen vorwerfen, haben Maxwell schon vor der Anklage eine Mittäterschaft vorgeworfen. Die Tochter eines britischen Verlegers soll lange Jahre Geschäftspartnerin und eine Zeit lang auch Freundin von Epstein gewesen sein.

SRF4 News, 2.7.2020, 16:30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

15 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dario Facci  (zuffi16)
    unter ungeklärten umständen suizid begannen.
    liebes srf, peinlicher gehts wohl nicht mehr. schon komisch dass alle die dem clinton clan gefährlich werden können plötzlich wie fliegen sterben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Philipp Reinhard  (Fippu)
    "hat aus ungeklärten Gründen Suizid begangen". Haben denn alle inkl SRF vergessen dass er Aussagen wollte, unter anderem gegen ranghohe Politiker, und kurz zuvor in seiner Hochsicherheitszelle "suizid" gemacht hat? Die Kameras funktionierten leider zu diesem Zeitpunkt gerade nicht. Epstein didn't kill himself!
    Ist wirklich das ganze Thema schon vergessen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Olaf Schulenburg  (freier Schweizer)
      Das ist nicht vergessen. Doch auf was Sie anspielen bleibt leider Vermutung. Leider. Deshalb kann der Begriff nicht anders gewählt werden.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Benedikt Walchli  (Baenzi)
      Es wuerde mich nicht wundern, wenn es wieder ein "Selstmord" oder "Unfall" geben wuerde, denn mit ihr steht zu viel Wahrheit auf dem Spiel.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Michel Koller  (Mica)
      Wie es gerade in Kram passt, oder? Nehmen wir mal mögliche Gründe für einen tatsächlichen Suizid. Er drohte mit Aussagen gegen ranghohe Menschen des öffentlichen Lebens und wollte dadurch einer Strafe entgehen. Hatte schlussendlich aber nichts belastendes zu sagen und wählen den Suizid. Oder er hatte Angst vor dem Prozess oder sah, dass er trotz Kontakten nicht davon kommen würde etc.. Möglich ist vieles, auch eine abgekartete Sache aber dies ist nicht das wahrscheinlichste Szenario.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Roger Stahn  (jazz)
    Ghislaine Maxwell ist eine Tochter (von vier Töchter und vier Söhne) von Robert Maxwell und der französischstämmigen Holocaustforscherin Elisabeth Meynard. Am 5. November 1991, war ihr Vater gestorben, als er mit seiner Yacht, der „Lady Ghislaine“, vor den Kanarischen Inseln unterwegs gewesen und über Bord gegangen war. Der Tycoon wurde als Egomane beschrieben, der sein Unternehmen wie seine zehnköpfige Familie als Patriarch regiert habe. Er wurde auf dem Ölberg in Jerusalem begraben. (...)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen