Zum Inhalt springen

Header

Audio
Bilanz nach einem Jahr Kurzarbeitsentschädigung
Aus HeuteMorgen vom 25.05.2021.
abspielen. Laufzeit 02:13 Minuten.
Inhalt

Entschädigung in der Krise Elf Milliarden Franken für die Kurzarbeit

Wegen Corona haben etliche Firmen auf Kurzarbeit zurückgegriffen. Ein Fünftel der Gelder ging an die Gastronomie.

Nach aktuellen Zahlen des Staatssekretariats für Wirtschaft Seco haben die Arbeitslosenkassen im ersten Jahr der Pandemie elf Milliarden Franken an Betriebe ausbezahlt. Eine Aufschlüsselung nach Branchen zeigt, dass Restaurants, Cafés und Bars für ihre Angestellten über zwei Milliarden Franken erhalten haben.

Einige Branchen wenig betroffen

Ebenfalls mehr als zwei Milliarden haben die Betriebe aus dem verarbeitenden Gewerbe erhalten. Das sind viele kleine und mittelgrosse Unternehmen wie Bierbrauereien, Druckereien, Produktionsbetriebe.

Deutlich weniger Geld erhalten haben laut den Zahlen des Seco die Landwirtschaft, die öffentliche Verwaltung, Banken, Versicherungen sowie Wohnungswesen, Wasser- und Energieversorgung. Diese Branchen waren von der Pandemie weniger betroffen und somit kaum auf Kurzarbeit angewiesen.

Ein Kellner bedient Restaurantgäste auf der Terrasse.
Legende: Erst mit der Öffnung der Terrassen ist für Schweizer Gastronomiebetriebe so langsam wieder Besserung in Sicht. Keystone

Kurzarbeit soll helfen, dass die Firmen das Personal nicht entlassen müssen, sondern weiterbeschäftigen können – wenn das Geschäft nach den gelockerten Corona-Massnahmen wieder besser läuft. Den grössten Ansturm gab es in der ersten Welle. So waren im April 2020 mehr als 1.3 Millionen Menschen in der Schweiz in Kurzarbeit. So viele wie noch nie in einem Monat.

800 Millionen innert eines Monats

Nach einer vorübergehenden Lockerung stiegen im Herbst, mit der zweiten Welle, die Anträge auf Kurzarbeitsentschädigung wieder. In der Luftfahrtindustrie betraf es zum Beispiel fast die gesamte Belegschaft, ebenso einen grossen Teil in der Gastronomie- und Eventbranche.

Elf Milliarden in einem Jahr Pandemie – eine enorme Summe. Allein im Februar, dem aktuellsten von der Statistik erfassten Monat, zahlte die Arbeitslosenkasse erneut fast 800 Millionen Franken an Schweizer Firmen.

Nun ist sie selber auf Hilfe angewiesen. Die Arbeitslosenversicherung wird vom Bund mit etlichen Milliarden Franken unterstützt. Der Bundesrat hat die entsprechenden Kredite beim Parlament beantragt und dieses hat die Zahlungen bewilligt.

Hier finden Sie Hilfe in der Corona-Zeit

Box aufklappenBox zuklappen

Corona beschäftigt uns alle. Unten finden Sie eine Liste mit Hotlines und Ratgebern rund um Corona.

BAG Infoline Coronavirus, Link öffnet in einem neuen Fenster: 058 463 00 00 (täglich 6 bis 23 Uhr)

BAG Infoline Corona-Impfung, Link öffnet in einem neuen Fenster: 058 377 88 92 (täglich 6 bis 23 Uhr)

Dureschnufe, Link öffnet in einem neuen Fenster: Plattform für psychische Gesundheit rund um das neue Coronavirus

Angst und Panikhilfe Schweiz, Link öffnet in einem neuen Fenster, Hotline: 0848 801 109 (10 bis 12 und 14 bis 17 Uhr)

Eltern-Notruf Schweiz, Link öffnet in einem neuen Fenster, Hotline: 0848 35 45 55 (24x7)

Pro Juventute, Link öffnet in einem neuen Fenster, Hotline für Kinder- und Jugendliche: 147 (24x7)

Schweizer Sorgen-Telefon, Link öffnet in einem neuen Fenster: 143 (24x7)

Suchthilfe Schweiz, Link öffnet in einem neuen Fenster: Hotline für Jugendliche im Lockdown 0800 104 104 (Di. bis Do. 9 bis 12 Uhr)

Branchenhilfe.ch, Link öffnet in einem neuen Fenster: Ratgeberportal für Corona betroffene Wirtschaftszweige

SRF 4 News, Heute Morgen, 25.05.2021, 07:00 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen