Flüssige Musik und Lieder von Spiegeln

Die Zürcher Musikerin Iokoi macht komplexe, experimentelle und intelligente elektronische Musik. Oder - wie ihre Eltern sagen - komplizierte Musik.

Bildlegende: https://www.facebook.com/iokoi/

«Momentan setze ich mich in meiner Musik hauptsächlich mit Versionen meiner Selbst in einer digitalisierten Welt auseinander», sagt Iokoi, «mit Spiegelungen und Schichten meiner Person».

Klingt in der Tat alles andere als einfach - ist dafür aber umso spannender. Musik zum hinhören, nicht zum Liftfahren, finden wir, und widmen der in Mailand lebenden Küstlerin darum diese CH Beats Sendung. Mit einem Liveset von Iokoi, Kostproben von ihrem Debutalbum «Liquefy» und Interviewfragen wie: Was wäre deine Musik für ein Tier, wenn sie denn ein Tier wäre?

Die Antwort darauf lautet übrigens: Eine Qualle. Warum? Ist kompliziert. Einfach reinhören.

Gespielte Musik

Autor/in: Rosanna Grüter, Moderation: Grüter&Bürgin, Redaktion: Grüter&Bürgin