Grüter&Bürgin laden ein: Hasenfuss

Eine Stunde. Volle Dopeness. In deinen Kopf. Das wöchentliche CH Beats DJ-Set, vollgestopft mit neuen Releases von nationalen und internationalen Künstlern. Heute mit einem Gastmix von Hasenfuss.

Der Name Hasenfuss kommt nicht von ungefähr. Marc Hasler heisst der DJ im richtigen Leben und wird von vielen Freunden schlicht «Hasi» genannt.

Ihr entschuldigt bitte den platten Witz, aber wir müssen: Weil Hase nimmermehr lernt, was Hasi nicht gelernt hat, begann Hasi bereits im Kindesalter damit, seine musikalischen Fähigkeiten zu trainieren. Zunächst spielte er Bass, die Gitarre folgte kurze Zeit später. Und dann, 2014, entdeckte er mit elektronischer Musik seine wahre und bis heute andauernde musikalische Liebe.


Sein Set für CH Beats, das er selber als Zweifinger-Faultier beschreiben würde (weil es sich so langsam und verträumt fortbewegt), hört ihr heute um Mitternacht auf SRF3 und danach jederzeit im CH Beats Podcast.


Und wer sich den Hasen mit seiner langsamen und dennoch rhythmischen Musik danach gerne auch einmal live zu Gemüte führen täte, dem sei das Stübli in Weinfelden ans Herz gelegt. Dort spielt Hasenfuss nämlich regelmässig. Ausserdem ist er diesen September am Takt am See in Romanshorn anzutreffen.

Tracklist (00 Uhr bis 01 Uhr)
• Alef «Sol»Omerar Nanda «Some God Ruled It»
• Santi «En Las Alturas»
• Jose Solano «Revelation»
• Marco Tegui «Sinergia»
• Stavroz «All Day I Zama»
• Rapossa «Flames»
• Holed Coin «Yemen»
• Mose «Forest Ohm»
• Zapjevala «Bakasch Gode» (Geplantes Nichtstun Remix)
• Juan Pablo Cerabolo «Wara» (M@kossa & Sally & Halo Guitar Remix)

Gespielte Musik

Autor/in: Rosanna Grüter