Zum Inhalt springen
Inhalt

Brückeneinsturz in Genua Wiederaufbau der Unglücksbrücke dürfte teuer werden

  • 150 bis 200 Millionen Euro dürfte es kosten, die eingestürzte Autobahnbrücke in Genua wieder aufzubauen.
  • Von diesen Zahlen geht der Präsident der Region Ligurien, Giovanni Toti, aus.
  • In dieser Rechnung nicht enthalten seien die Kosten für den Abriss sowie Entschädigungen für vom Einsturz betroffene Personen und Firmen.

Für den Abriss der alten Brücke seien weitere 10 bis 12 Millionen Euro nötig, sagte Giovanni Toti. Bei dem Unglück Mitte August war die Morandi-Autobahnbrücke in Genua auf einer Länge von mehr als 100 Metern eingestürzt. Das Unglück forderte 43 Tote.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Autobahnbetreiber und 20 Personen. Die Vorwürfe lauten unter anderem auf mehrfache fahrlässige Tötung im Strassenverkehr. Unklar ist, ob Warnungen zum maroden Zustand der Brücke nicht ernst genommen und Instandhaltungen verschleppt wurden.

Legende: Video Bilder vom Unglück im August abspielen. Laufzeit 00:55 Minuten.
Aus SRF News vom 14.08.2018.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.