Zum Inhalt springen

Header

Video
In Italien geniesst das Zertifikat Akzeptanz
Aus Tagesschau vom 08.09.2021.
abspielen
Inhalt

Korrespondenten-Einschätzung So leben unsere Nachbarländer mit der Zertifikatspflicht

Die hohe Belastung der Intensivstationen in den Schweizer Spitälern setzt den Bundesrat in Bewegung. Die Ausweitung der Zertifikatspflicht soll am Mittwoch beschlossen werden und bereits nächste Woche in Kraft treten. Zugang zu Restaurants, Fitnesszentren oder Kinos wird es dann wohl nur noch für Geimpfte, Genesene oder Getestete geben.

Was der Schweiz bevorsteht, ist im nahen Ausland bereits Tatsache. Wie wird eine ausgeweitete Zertifikatspflicht in unseren Nachbarländern akzeptiert? Wir haben bei unseren Korrespondentinnen und Korrespondenten nachgefragt.

Italien

In Sachen Covid-Zertifikat widerlegen Italienerinnen und Italiener alle Vorurteile einer anarchisch-individualistischen Nation. Die grosse Mehrheit ist nicht nur für die Kontrolle und Verwendung der 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet) im täglichen Leben. Acht von zehn Befragten sprechen sich sogar für die Einführung der Covid-19-Impfpflicht aus – zumindest in bestimmten Berufsgruppen. Kein «Dolce Vita» also ohne jede Art von Beschränkungen – in Italien sitzt der Schreck vom letzten Jahr, von den Bildern überfüllter Intensivstationen und ausgelasteter Krematorien anscheinend noch tief. 

In Italien darf seit dem 1. September kein öffentlicher Innenraum, ob Bar oder Restaurant, kein Fernzug oder Reisecar, keine Fähre nach Sardinien oder Sizilien (mit Ausnahme der Strasse von Messina) ohne Covid-Zertifikat genutzt werden. Die Ausnahme bleibt der lokale ÖV und Regionalzüge, da hier eine Kontrolle unmöglich ist. 

Philipp Zahn, SRF-Korrespondent, Italien

Legende: Pizza nur nach Scan: In Italien ist das Zertifikat unter «Green Pass» bekannt und dieser wird seit Anfang Monat umfassend angewandt. Keystone

Deutschland

In Deutschland gilt in Innenräumen grundsätzlich die 3G-Regel: Zutritt zu Fitnesszentren, Bars oder Bibliotheken erhalten nur Geimpfte, Genesene oder Getestete. Auch in der Bahn könnte dies bald gelten.

Städte wie Hamburg oder Berlin gehen noch weiter und setzen sogar auf 2G: In Berliner Clubs zum Beispiel kommen nur Geimpfte und Genesene rein, dafür ohne Maske.

Die Gastro-Branche beschwert sich über zu viel Aufwand, die Bevölkerung nimmt's hin. Hauptsache, kein Lockdown mehr.

Bettina Ramseier, SRF-Korrespondentin, Deutschland

Legende: Impfen in der berühmten Elbphilharmonie in Hamburg: In der Hansestadt gibt es für einen Grossteil des Nachtlebens nur Zutritt für Geimpfte oder Genesene (2G). Keystone

Frankreich

Back to normal – so die Devise in Frankreich, dank des «Pass Sanitaire». In Paris sind Restaurants und Terrassen voll, die Nachweispflicht scheint hier allgemein gut akzeptiert. Gleiches gilt für die bisher noch vereinzelt geöffneten Diskotheken: Patrick Malvaës von der Gewerkschaft der Clubs lobt vor allem die Besucher unter 30, die den Pass Sanitaire problemlos angenommen hätten, um wieder feiern zu können.

Nur die Umsatzzahlen lassen ein anderes Bild entstehen: sowohl Restaurants, Diskotheken, Cafés und Museen mussten zwischen 20 – 45 Prozent Einbussen hinnehmen. Ganz besonders schwer traf es die Kinos, die mit Einführung der Nachweispflicht von einer Woche auf die andere bis zu 92 Prozent weniger Besucher hatten.

Simone Hoffmann, SRF Korrespondentin, Frankreich

Österreich

In Österreich hat sich die Aufregung um die Covid-Zertifikatspflicht weitgehend gelegt. Ausser extremen Impf-Skeptikern stört sich kaum noch jemand daran.

Dass die Akzeptanz so hoch ist, liegt aber auch daran, dass immer noch die 3G-Regel gilt. Das heisst: Ein negativer Covid-Test ist gleichwertig wie ein Zertifikat. Und Covid-Tests sind immer noch für alle in Österreich Krankenkassenversicherten kostenlos. Sollte sich das ändern – ein Antigen-Test kostet ca. 25 Euro – dann könnte auch die Eintracht schwinden. Denn dann wird ein Gaststättenbesuch oder ein Coiffeur-Besuch teuer für Nicht-Geimpfte. Morgen Mittwoch (8. September) treffen sich Bund und Länder zu einem Covid-Gipfel, um weitere Massnahmen zu beraten.

Peter Balzli, SRF Korrespondent, Österreich

SRF4 News, 07.09.2021, 14 uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

118 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Patrik Müller  (P.Müller)
    Eigenartig wieviele Kommentierer das Zertifikat als "freier Eintritt" oder als "Türöffner" bezeichnen und glauben Sie seien frei.
    Unglaublich wie schnell Freiheit aufgegeben wird. Denn nur wer ohne Zertifikat oder irgend etwas dergleiches irgendwo eintreten kann hat freien Eintritt. Nur mit Zertifikat ist "Eintritt mit Bedingung" und das ist nicht Frei!
  • Kommentar von Jagel Jörg  (chagall)
    wir waren 2 Wochen im Piemont und Ligurien mit dem Auto unterwegs. Meissten die Frage: geimpft? Das wars. Zertifikat vorweisen, nicht einmal!!! Nirgends. Nur der Schweizer Zoll fragte, führen sie Waren mit ?!
  • Kommentar von Patrick Berchtold  (pbe)
    Ich würde gerne etwas über den Nutzen der Zertifikatspflicht wissen, nicht über die Akzeptanz.
    Mit der Akzeptanz-Debatte wird vom eigentlichen Thema abgelenkt.