Zum Inhalt springen

Header

Video
Unhygienisches Spülwasser beim Zahnarzt
Aus Kassensturz vom 18.02.2020.
abspielen
Inhalt

Keime im Spülwasser Unhygienisches Spülwasser beim Zahnarzt

Laut Labormessungen ist Wasser aus Zahnarztstühlen teils massiv verunreinigt. Experten sehen dringenden Handlungsbedarf.

«Bitte spülen!», heisst es beim Zahnarzt. Aber nicht nur für die Mundspülung kommt Wasser zum Einsatz. Es wird auch als Kühlmittel für Bohrer, Fräser und Polierer benutzt.

Da darf die Patientin eigentlich annehmen, das Wasser sei hygienisch einwandfrei. Doch Labordaten, die «Kassensturz» zugespielt wurden, zeigen etwas anderes: Von über 260 Wasserproben aus 21 Zahnarztpraxen in der Deutschschweiz waren 57 Prozent verunreinigt. Viele Proben weisen teilweise Werte von mehreren Zehn- bis Hunderttausend sogenannten Keimbildenden Einheiten (KBE) pro Milliliter Wasser auf. In einem Fall gar über eine Million KBE. Zum Vergleich: Beim Trinkwasser gilt ein Grenzwert von 300 KBE.

Video
Kantonsapotheker Samuel Steiner: «Als Patient habe ich das Recht, keinem Infektionsrisiko ausgesetzt zu sein»
Aus Kassensturz vom 18.02.2020.
abspielen

Experten sehen Handlungsbedarf

Samuel Steiner, Präsident der Kantonsapotheker-Vereinigung, zeigt sich gegenüber «Kassensturz» besorgt: «Ich war erschrocken über die teilweise sehr grossen mikrobiologischen Verunreinigungen. Bisher ging ich davon aus, dass das Spülwasser Trinkwasserqualität hat.»

Auch der Zürcher Kantonschemiker Martin Brunner sieht aufgrund der Resultate Handlungsbedarf: «Bei den gemessenen Keimen können natürlich auch solche dabei sein, die krank machen. Und das kann gefährlich werden.»

Tabelle mit Messdaten
Legende: Die aktuellen Labordaten weisen teils extrem erhöhte Keimwerte auf. SRF

In deutschen Studien auch Legionellen nachgewiesen

Das Problem des unhygienischen Spülwassers ist in der Branche seit längerem bekannt. In Deutschland wurde schon mehrfach darüber berichtet. In einer Studie des hessischen Zentrums für Gesundheitsschutz aus dem Jahr 2013 wurden in jedem vierten untersuchten Zahnarztstuhl sogar Legionellen gefunden. Atmen Patienten die Bakterien über den feinen Wassernebel ein, kann das die sogenannte Legionärskrankheit auslösen – eine schwere Lungenkrankheit.

Video
Kantonschemiker Martin Brunner: «Sind Keime dabei, die krank machen, wird es gefährlich»
Aus Kassensturz vom 18.02.2020.
abspielen

Zahnarztverband fühlt sich nicht zuständig

Das Problem: Für das Spülwasser in Zahnarztpraxen existieren keine verbindlichen Grenzwerte. Deshalb gibt es auch keine obligatorischen Kontrollen. Für den Berner Kantonsapotheker Samuel Steiner ist aber klar: «Die Zahnärzte müssen aktiv werden.» Die Hygiene-Taxpunkte würden nicht bloss für die Sterilisation von Praxis-Instrumenten gelten. Seine Lösung: «Es braucht klare Richtlinien und Checklisten, mit denen die Tests des Praxiswassers dokumentiert werden können.»

Interview mit Experte Dr. Hans-Peter Roost

Solche Richtlinien existieren jedoch nicht. Die Schweizerische Zahnärztegesellschaft SSO empfiehlt ihren Mitgliedern lediglich ein Wasserdesinfektionssystem. Und die Dentaleinheiten morgens sowie nach längeren Unterbrüchen mindestens drei Minuten lang zu spülen.

Die Gesellschaft zieht sich aus der Verantwortung und will auch nicht vor der «Kassensturz»-Kamera Stellung nehmen. In einem schriftlichen Statement heisst es unter anderem: «Es ist Sache der kantonalen Gesundheitsbehörden zu überprüfen, ob die gesetzlichen Pflichten eingehalten werden. Hier ist der SSO eine rechtliche Kontrollmöglichkeit verwehrt.»

Kassensturz, 18.02.2020, 21.05 Uhr

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

25 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.